vergrößernverkleinern
Köln gegen Leipzig - da prallen Welten aufeinander © SPORT1-Grafik: Paul Haenel/Getty Images/iStock

Die Kölner werben im Verfolgerduell gegen RB Leipzig für einen anderen Trikotsponsor. Der Neue ist eine direkte Reaktion auf die Verhältnisse beim Bundesliga-Aufsteiger.

Das Überraschungsteam aus Köln macht das Verfolger-Duell der Bundesliga zum Brause-Gipfel.

Vor dem Spiel gegen RB Leipzig (So., ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) greift der 1. FC Köln zu einer ungewöhnlichen Maßnahme.

Energydrinks im Duell

Hauptsponsor Rewe verzichtet gegen den Aufsteiger auf den Platz auf der Brust der FC-Profis. Stattdessen prangt die Werbung einer Energydrink-Eigenmarke von Rewe auf dem Trikot.

Was zunächst die Fanseite effzeh.com berichtete, bestätigte die Supermarktkette später in einer Pressemitteilung. Man wolle mit dieser Aktion "Red Bull als das Kultgetränk spielerisch frech herausfordern."

Simon Zoller im Trikot mit dem veränderten Sponsorenaufdruck © REWE

Die DFL erlaubt den Bundesliga-Vereinen in einer Saison bis zu zwei verschiedene Werbemotive. Diese Richtlinie gilt auch für Tochterfirmen oder Produkte des hauptsächlichen Trikotsponsors.

Proteste der Fans

Dabei hatten sich die ligaweiten Fanproteste gegen die als Marketinginstrument eines Brause-Herstellers verschrienen Leipziger auch in Köln fortgesetzt. Diesmal sogar vom betreffenden Verein selbst über den eigenen Web-Auftritt transportiert - wenngleich das Statement der Kölner "AG Fankultur" zwar pathetisch, aber auch sachlich ausfiel.

"Unser Geißbock Hennes war schon in der ganzen Welt berühmt, als Getränkehersteller noch keine Eventagenturen waren. Wir als Fans des 1. FC Köln möchten, dass (...) sportlicher Wettbewerb herrscht, der nicht verzerrt wird, weil manche Regeln nicht für alle gelten", schrieben die Kölner Anhänger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel