vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg v Bayer Leverkusen - Bundesliga
Max Kruse befindet sich nach einer Knie-OP derzeit in Reha © Getty Images

Bremens verletzter Stürmer Max Kruse fährt zu einem Poker-Ausflug nach Tschechien. Dort spielt Kruse um einen guten Zweck. Seine Reha läuft derweil nach Plan.

Pokern zum den "Kopf frei bekommen"!

Werder Bremens Max Kruse, derzeit in Reha nach seiner Knie-OP, fährt am Wochenende ins tschechische Rozvadov, um seinem großen Hobby, dem Pokern nachzugehen.

Im King's Casino beim "Celebrity Bounty Battle" spielt der Ex-Wolfsburger für einen guten Zweck, mögliche Einnahmen sollen dem Netzwerk Viva con agua zugutekommen.

Kruse erklärte auf seiner Facebook-Seite die Beweggründe für den ungewöhnlichen Ausflug: "Für mich ist das Pokern eine Leidenschaft, da kann ich den Kopf freibekommen."

Zum Stand seiner Reha sei "alles gut", von Tag zu Tag könne der Stürmer bereits mehr machen, auch wenn "Auftreten nach wie vor nicht möglich" sei, so Kruse.

Laut Bremens-Manager hat Kruse in Rozvadov sogar seinen eigenen Physio dabei, wie er der Bild-Zeitung sagte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel