vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-DORTMUND
Andre Schürrle kam zu Beginn der Saison vom VfL Wolfsburg © Getty Images

Neben Andre Schürrle muss BVB-Coach Thomas Tuchel in Leverkusen auch ein Duo abschreiben. Dafür gibt es Positives über den langzeitverletzten Marco Reus zu vermelden.

Borussia Dortmund muss offenbar mindestens zwei Wochen auf Andre Schürrle verzichten.

Wie die Bild berichtet, entpuppte sich die Verletzung des Angreifers als schwerwiegender, als es die Presseabteilung des BVB annahm. Diese hatte nach dem Champions-League-Spiel gegen Real Madrid noch Entwarnung gegeben.

Laut Bild erlitt Schürrle erneut eine Innenband-Dehnung im Knie und muss eine spezielle Schiene tragen.

Video

Der Schütze des 2:2-Ausgleichstreffers gegen Real Madrid fehlt nicht nur in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen (Samstag, ab 18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im TICKER), auch Bundestrainer Joachim Löw muss in den anstehenden beiden WM-Qualifikationsspielen auf den Linksaußen verzichten.

Zudem könnte auch die Partie gegen Hertha BSC gefährdet sein. Im schlimmsten Fall fehlt er gar in der Königsklassen-Partie gegen Sporting Lissabon.

Ebenfalls gegen Leverkusen nicht dabei sind Innenverteidiger Marc Bartra und Stürmer Adrian Ramos.

Reus' Comeback deutet sich an

"Wir müssen bei allen vorsichtig sein, sonst besteht die Gefahr, dass es richtig schlimm wird", sagte Trainer Thomas Tuchel während der Pressekonferenz am Freitag.

Dagegen zeichnet sich langsam eine bevorstehende Rückkehr des verletzten Nationalspielers Marco Reus ab. "Er war am Freitag immer noch ohne Ball, ist aber deutlich weiter als Sven Bender, der eine Gipsschiene trägt", sagte Tuchel.

Reus hatte vor der EM im Sommer einen kleinen Einriss des Adduktorenansatzes erlitten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel