Video

Der Bayern-Trainer versucht schon am Saisonanfang die Belastungen für die Spieler zu dosieren. Auch Joshua Kimmich ist ein Teil dieser Maßnahme. Sanches ist wieder fit.

Vor dem Spiel des FC Bayern auf Schalke (Fr., ab 20.30 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) hat sich Carlo Ancelotti über die bisher geringe Spielzeit von Joshua Kimmich geäußert.

"Ich muss viel rotieren, um die Spieler nicht im ersten Monat zu killen", meinte der 57-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Schalke-Spiel und lobte Kimmich: "Er ist ein glücklicher Spieler, denn er kann viele verschiedene Positionen spielen."

Sanches wieder fit

Europameister Renato Sanches steht vor seinem Startelf-Debüt, und auch Weltmeister Jerome Boateng sowie Arjen Robben sind bald zurück. Der Neuzugang aus Portugal sei "bei 100 Prozent", so Ancelotti, "er kann spielen und ich erwarte, dass er sein Bestes zeigt". Boateng und Robben werden am Sonntag ins Mannschaftstraining einsteigen.

Sanches könne Arturo Vidal ersetzen, über dessen Verfassung sich Ancelotti nach dem Länderspieleinsatz des Chilenen und der Rückkehr erst am Donnerstag noch nicht im Klaren ist. Vidal werde aber wohl mit im Mannschaftsbus sitzen. Grundsätzlich will Ancelotti angesichts von jetzt sieben Pflichtspielen in 20 Tagen rotieren lassen.

"Ich will die Spieler nicht gleich im ersten Monat killen", sagte er.

Video

Neben Sanches steht auch Douglas Costa bereit, wenngleich der Brasilianer laut Ancelotti auf Schalke noch nicht beginnen wird. Kingsley Coman ist im Lauftraining, Holger Badstuber werde "bald" zurückkehren.

An Schalke hat Ancelotti positive Erinnerungen - ob mit Juventus Turin, dem AC Mailand oder Real Madrid, wie er schmunzelnd berichtete. In Gelsenkirchen werde es aber "schwierig", glaubt der Italiener: "Schalke hat das erste Spiel verloren, sie werden motiviert sein. Aber meine Mannschaft ist bereit."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel