Video

Schlechte Nachrichten für den FC Bayern München. Der Abwehrchef des Rekordmeisters fällt nach seinem Muskelbündelriss länger aus als zunächst angenommen.

Jerome Boateng muss sein Comeback verschieben. Dabei wollen vor allem die Verantwortlichen des FC Bayern kein Risiko eingehen.

"Ich bin auf einem guten Weg, werde aber die kommende Woche wohl noch komplett Lauf- und Aufbautraining betreiben, sagte Boateng im kicker. Auf die Frage, ob er noch im September zum Einsatz käme, antwortete Boateng: "Klar, auf jeden Fall."

Video

Im EM-Halbfinale der DFB-Elf gegen Frankreich musste der 28 Jahre alte Abwehrchef vom Platz. Diagnose: Muskelbündelriss. Den Saisonstart mit dem Rekordmeister gegen Werder Bremen musste der Fußballer des Jahres bereits absagen. Nun droht ihm eine noch längere Pause.

Die Münchner müssen sich also noch etwas gedulden um, das Traum-Duo Hummels/Boateng in der Bayern-Abwehr das erste Mal bestaunen zu können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel