vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 Unveils New Head Coach Markus Weinzierl
Markus Weinzierl ist seit dieser Saison Chefcoach beim FC Schalke © Getty Images

München - Ungeachtet des Fehlstarts demonstrieren Weinzierl und Heidel auf Schalke Gelassenheit. Bayerns Ancelotti rotiert Hummels gegen Hertha raus. PK-LIVETICKER zum Nachlesen.

+++ Schalke-PK beendet +++

Das war's auch schon im Pott: Die Schalker Pressekonferenz geht zu Ende.  

+++ Weinzierl über Caicara und Riether +++

"Caicara ist ein guter Junge. Aber ich muss schauen, was passiert. Und Junior hatte in Frankfurt keinen guten Tag. Ein guter Kader zeichnet sich dadurch aus, dass der Trainer schwere Entscheidungen treffen muss."

+++ Wie sind die Perspektiven? +++  

Heidel nimmt dazu Stellung, was passiere, wenn die Saison ohne internationales Geschäft zu Ende ginge: "Da habe ich mir - ganz ehrlich - null Gedanken gemacht. Wir haben den dritten Spieltag! Die Zeit für solche Gedanken habe ich nicht. Es ist komplett verfrüht, Szenarien durchzuspielen."

+++ Heidel: Ruhig bleiben +++

"Ich bin ganz ruhig. Wichtig ist doch, dass wir genau transportieren, was wir vorhaben. Die Leute erkennen aber, dass da ein Plan dahinter steckt", will sich Heidel nicht verrückt machen lassen vom Fehlstart. 

+++ Auf Schmusekurs mit den Medien +++ 

"Ich möchte ein Kompliment machen für die Analysen in den Medien - die waren bisher sachlich und richtig. Wir wollen natürlich an den Problemen ansetzen."

+++ Weinzierl über die Rotation +++

"Wir können nicht zu 100 Prozent eingespielt sein. Der Gedanke war gegen Berlin, auf das gute Spiel in Nizza aufzubauen."

+++ Huntelaar ohne Schuld +++

"Hunter ist abhängig davon, wie er in Szene gesetzt wird", sagt der S04-Coach. "Das ist die Aufgabe - und die haben wir zuletzt nicht gut gemacht. Den neuen Spielern müssen wir einfach Zeit geben."

+++ Knackpunkt Offensive +++

"Wir müssen die Nähe zu unseren Stürmern finden, das ist die Aufgabe der gesamten Mannschaft", fordert der Coach. ""Wir wissen, wo die Kölner Stärken liegen. Wir müssen jetzt das Glück erzwingen."

+++ Und wie ist es personell? +++

Alle Schalker sind fit. "Stambouli hat zwar einen Schlag aufs Knie bekommen gegen Berlin, wird aber spielen können", so Weinzierl. 

+++ Kein Vorwurf ans Team +++

Weinzierl nimmt seine Mannschaft nach der Pleite gegen Hertha in Schutz. "Ich kann der Mannschaft von der Einstellung auf keinen Fall einen Vorwurf machen. Man hat gesehen, dass sie wollte."

+++ Auch Heidel auf dem Podium +++

Der neue S04-Manager springt seinem Coach zu Seite, sieht dessen Analyse ähnlich. "Die Arbeit gegen den Ball in Berlin war gut. Wir haben individuelle Fehler gemacht. Offensiv müssen wir uns verbessern. Aber gegen Berlin ist es derzeit eben auch sehr schwierig."

+++ Weinzierls Forderung nach mehr +++

"Wir müssen unsere Abläufe in der Offensive verbessern, mehr Bälle in den Strafraum bekommen, um Tore zu erzielen", fordert der Coach - und fügt an: "Wir haben viele Spiele, wenig Trainingseinheiten. Wir müssen jetzt das Spielerische entwickeln."

+++ Aber keine Panik +++

"Wir bleiben ruhig und arbeiten konzentriert weiter. Gegen Berlin haben wir hinten gut gestanden", so Weinzierl. "Defensiv war das ordentlich, aber offensiv haben wir die Durchschlagskraft vermissen lassen."

+++ Weinzierl legt los +++

Der Schalke-Coach räumt den Fehlstart durchaus ein: "Ich kann auch die Tabelle lesen. Wir sind unzufrieden und nun gefordert. Wir wollen das morgen besser machen."

+++ Gleich geht es weiter +++

Beim FC Schalke wird in wenigen Minuten Markus Weinzierl sprechen. Bleiben Sie dran - mit dem SPORT1-Liveticker. 

+++ Bayern-PK beendet +++

Nach einer guten Viertelstunde sind für Ancelotti der Worte dann nun auch genug gewechselt, und er tritt vom Podium.  

+++ Noch mal Lob für den Gegner +++

"Hertha ist ein kompaktes und aggressives Team. Sie haben eine gute Qualität vorn. Es ist keine Überraschung, dass sie noch ungeschlagen sind", sagt Ancelotti über den Tabellenzweiten.

+++ Vorerst doch kein Wiesn-Besuch +++

Ancelotti erklärt, entgegen seiner Ankündigung in der Vorwoche, doch noch nicht auf dem Oktoberfest gewesen zu sein. "Ich war am Sonntag nicht auf dem Oktoberfest, hatte keine Zeit. Aber ihr (die Journalisten, Anm. d. Red.) wart dort, also sollte ich euch fragen, wie es war. Ich werde aber am Donnerstag gehen." Aha.

+++ Mehr Support für Neuer +++  

"Neuer hat viel zu tun gehabt gegen Ingolstadt. Hoffentlich kann die Abwehr sich verbessern und ihm helfen", sagt Ancelotti über seinen Keeper.

+++ Badstuber braucht Zeit +++

"Er macht individuelles Training. Er braucht wohl noch zwei Wochen", stellt der Italiener eine baldige Rückkehr des Verteidigers in Aussicht.

+++ Rotation in der Innenverteidigung +++

"Boateng wird mit Martinez in der Startelf stehen", präzisiert Ancelotti. Hummels war ja krank. Aber im nächsten Spiel wird Hummels auflaufen. Wir werden versuchen, alle drei Innenverteidiger frisch zu halten."

+++ Vidals besondere Rolle +++

"Unser Kapitän ist Lahm. Vidal hat aber kein Problem damit. Er bringt sich mit seiner starken Mentalität in die Mannschaft ein", so Ancelotti.

+++ Und wie fit ist Boateng inzwischen?

Jerome Boateng wird seine Rückkehr in die Startelf feiern, sagt der Coach.

++ Grünes Problem +++

"Der Rasen ist nicht gut, aber der Klub tut alles, dass es wieder besser wird" meint Ancelotti über das "Problemkind" Bodenbelag.

+++ Robben vor Comeback +++

Und was ist mit dem langzeitverletzten Arjen Robben? Der Niederländer steht vor seinem Comeback. "Er kann 30 bis 45 Minuten spielen", so Ancelotti, der Robben aber zunächst auf der Bank belässt. Als Joker soll er dann aber wirbeln. 

+++ Steigerung vonnöten +++ 

"Ingolstadt hat gegen uns gut gespielt. Wir müssen besser spielen. Wir waren gegen Ingolstadt nicht gut", fordert der Italiener eine Steigerung.   

+++ Darmkrankes Trio einsatzbereit +++

"Lahm, Alaba und Hummels haben heute trainiert - sie sind bereit. Die Physios und Ärzte haben sehr gut gearbeitet. Aber die Aufstellung für das Hertha-Spiel mache ich erst morgen", verrät der FCB-Coach.    

++ Ancelotti mit Respekt vor Hertha +++

"Berlin hat die letzten drei Spiele sehr gut gespielt und gewonnen. Sie stehen kompakt, es wird schwierig für uns. Sie haben einen guten Teamgeist."  

+++ Ancelotti legt los +++

Sie beginnt, die Pressekonferenz. 

+++ Gleich sollte es losgehen in München +++ 

Die Journalisten warten schon. In wenigen Augenblicken sollte es hier losgehen mit der Bayern-PK an der Säbener Straße.

+++ Bewegende Videobotschaft für Ancelotti +++        

Thema am Rande: Der neue Bayern-Trainer unterstützt mit dem Erlös seiner jetzt erschienenen Autobiografie die Witwe eines verstorbenen Freundes. Die bedankte sich bei SPORT1 nun für Ancelottis Einsatz mit einer Videobotschaft.

Video

+++ Krisenstimmung auf Schalke +++

Ganz andere Sorgen hat der FC Schalke 04, wo sich gegen 13 Uhr Markus Weinzierl zur aktuellen Situation erklärt. Der Coach weist vor der Partie gegen den 1. FC Köln eine mehr als miese Bilanz vor, hat als erster Schalker Trainer seine ersten drei Bundesliga-Spiele verloren.    

+++ PK bei Bayern mit Ancelotti +++

Der Blick geht natürlich schon auf die Partien am Mittwoch, wenn unter anderem der FC Bayern im Topduell gegen Hertha BSC ran muss. Wie die Münchner diese Aufgabe angehen wollen, verrät Coach Carlo Ancelotti gegen 12.30 Uhr (im LIVETICKER auf SPORT1) während einer Pressekonferenz.      

+++ Englische Woche steht an +++

Der vierte Spieltag steht an - und geht werktags über die Bühne. Den Auftakt dazu am heutigen Dienstag bilden diese vier Partien (alle ab 20 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm):
VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund
FC Ingolstadt - Eintracht Frankfurt
Darmstadt 98 - 1899 Hoffenheim
SC Freiburg - Hamburger SV

Am Mittwoch (alle Partien ab 20 Uhr) geht es dann so weiter:
Bayern München - Hertha BSC
Bayer Leverkusen - FC Augsburg
Schalke 04 - 1. FC Köln
Werder Bremen - FSV Mainz 05
RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel