vergrößernverkleinern
Claudio Pizarro will mit Werder Bremen unbedingt in der Bundesliga bleiben
Claudio Pizarro ist ausländischer Rekordtorschütze in der Bundesliga © Getty Images

Der Peruaner laboriert aktuell an muskulären Problemen in Hüfte und Rücken. Sportdirektor Frank Baumann nennt einen Rückkehrzeitpunkt.

Die Verletzungspause von Werder Bremens Torjäger Claudio Pizarro wird sich laut Einschätzung von Sportchef Frank Baumann nicht bis in den November ziehen.

"Es ist schwer zu sagen, wann er wieder dabei ist", sagte der 40-Jährige nach der 1:2-Niederlage der Hanseaten gegen Mainz 05: "Aber ich rechne auf alle Fälle damit, dass es vor dem November sein wird."

Schmerzen sollen ausstrahlen

Zuvor hatten Medien berichtet, dass sich die Verletzung des 37-Jährigen kaum gebessert habe und er noch lange fehlen werde.

Pizarro soll unter muskulären Problemen in der Hüfte und im Rücken leiden, die auch in die Beine ausstrahlen. In der neuen Saison konnte der Peruaner noch nicht einmal für seinen Klub auflaufen, der nach vier Spieltagen der Fußball-Bundesliga Tabellenletzter ist.

Er absolviert momentan leichte Laufeinheiten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel