vergrößernverkleinern
Hans-Joachim Watzke ist mit Jose Mourinho befreundet
Hans-Joachim Watzke glaubt, dass es bei einer Hoeneß-Rückkehr wieder Streit gibt © Getty Images

Der BVB-Geschäftsführer würde Uli Hoeneß bei einer Rückkehr gratulieren. Trotzdem erwartet er, dass er sich mit dem langjährigen Bayern-Macher wieder streiten wird.

Für Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, steht eine Rückkehr von Uli Hoeneß beim FC Bayern München schon fest. "Er wird wiederkommen, davon kann man ausgehen", sagte der BVB-Boss bei Sky.

Ob er eine Rückkehr positiv sehe, wollte Watzke nicht beantworten. "Das ist für die Bundesliga ein absoluter Farbtupfer, insofern ist das positiv. Ich bin nicht derjenige, der das zu bewerten hat", sagte der 57-Jährige und weiter: "Das müssen die Mitglieder von Bayern München machen."

Trotzdem macht sich Watzke schon auf das ein oder andere verbale Duell gefasst. "Wenn er wiederkommt, werde ich ihn natürlich anrufen und ihm gratulieren. Dann werden wir wieder sehr, sehr gut zusammenarbeiten und uns ab und zu mal streiten - wie das eben so ist", sagte Watzke. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel