vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski konnte in Augsburg nach 480 Minuten Flaute wieder treffen
Robert Lewandowski konnte in Augsburg nach 480 Minuten ohne Torerfolg wieder treffen © Getty Images

Mit seinen Treffern in Augsburg beendet Robert Lewandowski eine lange Flaute. Dem Bayern-Stürmer gelingen gleich mehrere statistische Besonderheiten.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat mit seinen Toren beim FC Augsburg eine lange Durststrecke beendet.

Bis zu seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 0:1 in der 20. Spielminute war Lewandowski insgesamt 480 Minuten lang ohne Torerfolg geblieben.

Das Tor war für den Polen zudem etwas ganz Besonderes: Der 28-Jährige hat nun an allen 34 Spieltagen mindestens einmal getroffen. Der 9. Spieltag fehlte ihm bisher noch in seiner Sammlung.

Lewandowski schaffte mit seinem zweiten Treffer zum zwischenzeitlichen 0:3 (49.) nun in elf Bundesligaspielen gegen Augsburg 13 Tore. Öfter traf er gegen keine andere Mannschaft.

Außerdem erzielte er zum 32. Mal in einem Bundesligaspiel mehr als ein Tor - das gelang in der Historie nur acht Spielern öfter.

Lewandowski gab mit sechs Torschüssen genauso viele ab wie alle Augsburger zusammen.

Nach seinem ersten Tor bereitete Lewandowski auch noch das zwischenzeitliche 0:2 durch Arjen Robben vor.

Für den Niederländer war es der 80. Treffer in der Bundesliga. Robben bereitete wiederum beide Lewandowski-Tore vor. Damit schaffte der 32-Jährige seinen 50. und 51. Bundesliga-Assist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel