vergrößernverkleinern
Naby Keita erzielte einen Doppelpack
Naby Keita erzielte einen Doppelpack © Getty Images

Naby Keita bedankt sich gegen Bremen für das Vertrauen von Ralph Hasenhüttl - nicht nur mit seinem Doppelpack. Der Trainer schwärmt von seinem Mittelfeldmann.

Ralph Hasenhüttl hat mit dem Einsatz von Naby Keita ein glückliches Händchen bewiesen.

Der Mittelfeldspieler erzielte beim 3:1 (1:0)-Sieg von RB Leipzig über Werder Bremen einen Doppelpack - Premiere für Leipzig in der Bundesliga - und bedankte sich damit für das Vertrauen seines Trainers, der Keita den Vorzug vor Stefan Ilsanker gegeben hatte.

Und Keita glänzte nicht nur mit seinen Treffern, von denen das erste ein tolles Solo und das zweite das erste Kopfballtor der Leipziger in dieser Saison war. Der guineische Nationalspieler hatte von allen Spielern auf dem Platz die meisten Ballaktionen (124) und überzeugte mit einer Zweikampfquote von 65,6 Prozent.

Audio

"Er ist ein wahnsinniger Fußballer", sagte Hasenhüttl bei Sky, der die Entscheidung zwischen Keita und Ilsanker zuvor als "sehr schwierig" bezeichnet hatte: "Er hat heute auf engstem Raum Lösungen gefunden. Deswegen ist er so wichtig."

Der Matchwinner selbst stellte das Team in den Vordergrund. "Wir haben alles gegeben und gut gearbeitet heute", so Keita: "In der Bundesliga war es mein erster Doppelpack, ich habe das vorher in Österreich schon einmal geschafft."

© SPORT1

Keita sorgte damit für die Fortsetzung des Bundesliga-Rekords. RB ist der erste Neuling in der höchsten Spielklasse, der nach den ersten acht Spieltagen noch ungeschlagen ist.

In der Tabelle steht Leipzig auf Rang zwei und ist erster Bayern-Verfolger - will davon aber nichts wissen. "Der zweite Platz ist toll, aber wir können uns nicht mit dem FC Bayern vergleichen", sagte Keita.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel