vergrößernverkleinern
Thiago kam in diesem Jahr in acht von zehn Spielen zum Einsatz
Thiago kam in diesem Jahr in acht von zehn Spielen zum Einsatz © Getty Images

Nach dem Weggang von Pep Guardiola beendet Bayerns Thiago auch die Zusammenarbeit mit dessen Bruder. Sein neuer Berater kommt aus der eigenen Familie.

Einst war Thiago der Lieblingsschüler von Pep Guardiola. "Thiago oder nix", hatte der Trainerfuchs vor der Verpflichtung des Mittelfeldspielers beim FC Bayern gesagt.

Mit Guardiolas Abgang zu Manchester City trennten sich die Wege des Duos aber. Beide können auch ohne den anderen: Guardiola führt mit City die Tabelle in der Premier League an, Thiago glänzt auch unter Carlo Ancelotti.

Thiago hat allerdings eine weitere Bindung zu Guardiola gelöst. Jahrelang wurde er von Peps Bruder Pere Guardiola beraten. Schon in Thiagos Zeit beim FC Barcelona hatten beide eng zusammengearbeitet. Nun setzt Thiago aber auf die eigene Familie und trennte sich laut Mundo Deportivo von Pere Guardiola.

Wie sein Bruder Rafinha, der noch bei Barcelona spielt, wird Thiago über die Agentur "The Player Management" von seinem Vater Mazinho vertreten. Mazinho stand seinen Söhnen bisher schon mit Rat und Tat zur Seite und fungiert nun auch offizell als deren Berater.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel