Video

Jaroslav Drobny ist die Nummer eins im Tor von Werder Bremen. Nun müssen die Hanseaten mehrere Wochen auf den Torhüter verzichten. Der Tscheche verletzt sich an der Hand.

Werder Bremen muss mehrere Wochen auf Torhüter Jaroslav Drobny verzichten.

Bei der in der Vorbereitung auf das WM-Qualifikationsspiel der tschechischen Nationalmannschaft am Samstag bei Weltmeister Deutschland (ab 20. 45 Uhr im LIVETICKER) erlittenen Verletzung handelt es sich um einen Bruch der Elle im Handgelenksbereich und einen kleinen Bruch im Handwurzelbereich. Das ergab die Untersuchung am Freitagvormittag.

"Die Hand wird jetzt geschient und ruhig gestellt, anschließend müssen wir abwarten, wie der Heilungsprozess verläuft", sagte Torwart-Trainer Christian Vander: "Es sieht danach aus, dass er uns mehrere Wochen fehlen wird, aber wer Jaroslav kennt, der weiß, dass er immer alles gibt, um so schnell wie möglich wieder im Tor zu stehen."

Drobny (36) hatte die Verletzung im Training der tschechischen Nationalmannschaft erlitten und musste daraufhin die Länderspielreise abbrechen.

Der Routinier, bei den Hanseaten vor Saisonbeginn eigentlich als Ersatzmann für Felix Wiedwald verpflichtet, hatte seinen zehn Jahre jüngeren Rivalen noch unter dem mittlerweile entlassenen Trainer Viktor Skripnik als Nummer eins im Tor der Norddeutschen verdrängt. Auch beim neuen Werder-Coach Alexander Nouri ist Drobny erste Wahl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel