vergrößernverkleinern
Andreas Christensen
Andreas Christensen trainiert nach seiner Verletzung wieder mit der Mannschaft. © Getty Images

Gute Nachrichten für Borussia Mönchengladbach: Innenverteidiger Andreas Christensen hat seine Verletzung auskuriert und kehrt zurück ins Mannschaftstraining.

Bei Borussia Mönchengladbach lichtet sich das Lazarett: Innenverteidiger Andreas Christensen kehrte am Dienstag ins Mannschaftstraining zurück.

Der Däne hatte vor drei Wochen eine Verletzung in der Gesäßmuskulatur erlitten.

Zudem befindet sich Ibrahima Traoré nach seiner Oberschenkelzerrung laut Borussia auf dem Weg der Besserung.

Zuletzt waren bereits Spielmacher Raffael und Stürmer Thorgan Hazard nach längerer Pause zurückgekehrt.

Allerdings verletzte sich Mittelfeldspieler Patrick Herrmann beim jüngsten 0:3 gegen Hertha BSC schwer und fällt mit einem Riss der Außenbänder, des vorderen Innenbandes und der Syndesmose wohl bis Januar aus. Herrmann wird am Mittwoch operiert. Ebenfalls in Berlin zog sich Tobias Strobl eine leichte Gehirnerschütterung zu und muss ein paar Tage aussetzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel