vergrößernverkleinern
Christian Hochstätter
Christian Hochstätter sagt dem HSV ab © Getty Images

Wegen Uneinigkeit über die Ablösesumme wird Christian Hochstätter nicht Sportdirektor beim HSV. Er wollte den Vereinen die Entscheidung abnehmen.

Christian Hochstätter hat den Sportdirektor-Posten beim HSV abgelehnt und sich für den VfL Bochum entschieden.

"Die beiden Vereine konnten sich seit Tagen nicht bezüglich einer möglichen Ablösesumme für mich einigen und deswegen habe ich jetzt allen Beteiligten diese Entscheidung abgenommen", erklärte Hochstätter in einem Interview mit der Bild.

Zuvor hatte HSV-Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer den Westfalen angeblich eine Ablösesumme von 800.000 Euro für Hochstätter offeriert, nachdem es vorher offenbar nur 500.000 Euro waren. Der VfL beharrte aber auf einer Entschädigung von drei Millionen Euro.

"Wir spielen mit Bochum am Freitag gegen Braunschweig, das ist ein wichtiges Spiel für uns und darauf müssen wir uns jetzt fokussieren. Es wäre ganz schlecht gewesen, wenn jetzt weiter über einen möglichen Weggang von mir spekuliert würde. Das hätte der Konzentration geschadet", so Hochstätter weiter.

Von dem Interesse des HSV sei er geehrt gewesen, will sich jetzt aber voll auf seine Arbeit in Bochum konzentrieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel