vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v FC Schalke 04 - Bundesliga
Roman Weidenfeller spielt seit 2002 für Borussia Dortmund © Getty Images

Wie geht es weiter mit Roman Weidenfeller beim BVB? Der Vertrag des 36-Jährigen läuft 2017 aus. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist optimistisch, den Keeper halten zu können.

Wie geht es weiter mit Roman Weidenfeller bei Borussia Dortmund? Der Vertrag des 36-Jährigen läuft am 30. Juni 2017 aus. Seit Roman Bürki im Sommer 2015 zu den Schwarz-Gelben kam, ist der ehemalige Nationalspieler nur noch zweite Wahl.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke jedenfalls glaubt, dass Weidenfeller seine aktive Karriere noch nicht beenden will und äußerte sich optimistisch, den Keeper halten zu können. "Dass wir mit Roman zufrieden sind, ist klar", sagte der Klubchef im kicker.

Gespräch in der Winterpause

"Michael Zorc wird mit Roman in der Winterpause sicherlich ein Gespräch führen, und dann sehen wir mal, was dabei rauskommt", so Watzke weiter, der sich schon weitreichendere Gedanken über den Torhüter macht.

"Grundsätzlich ist angedacht, dass Roman über seine aktive Karriere hinaus bei Borussia Dortmund bleibt. Wir wachsen ständig und brauchen daher Leute, die eine große BVB-Vergangenheit haben und das auch nach außen rüberbringen können. Dafür ist Roman prädestiniert", sagte Watzke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel