vergrößernverkleinern
Miroslav Klose (r.) wird künftig im Team von Joachim Löw mitarbeiten
Miroslav Klose (r.) wird künftig im Team von Joachim Löw mitarbeiten © Getty Images

Miroslav Klose beendet seine aktive Karriere und wird künftig dem Trainerteam der deutschen Nationalmannschaft helfen. SPORT1 erklärt seine Aufgaben.

Miroslav Klose schlägt ein neues Kapitel auf. Der 38-Jährige verkündete endgültig sein Karriereende.

Nachdem im Sommer sein  Vertrag bei Lazio Rom auslief, fand der Torjäger keinen passenden Klub mehr. Die Bundesliga wollte er sich nicht mehr antun, ein Engagement in der US-Profiliga MLS kam nicht zustande.

Video

Aber Klose hat keine Zeit, die Seele baumeln zu lassen: Künftig wird er im Trainerteam von Joachim Löw beim DFB mitarbeiten.

Der Bundestrainer schwärmte, er könne sich seinen früheren Mittelstürmer "sehr gut" als Trainer vorstellen. Der 56-Jährige weiter: "Auf seinem Weg dahin möchten wir ihn im DFB gerne unterstützen. Ich bin sicher, dass wir Trainer genauso wie die Spieler sehr von seiner Anwesenheit und Mitwirkung profitieren werden."

Doch was wird Klose genau beim DFB machen?

SPORT1 nennt seine künftigen Aufgaben beim DFB:

- Trainingsarbeit

Klose kündigte bereits an, dass er sich weiter auf dem Platz sieht: "In den vergangenen Monaten ist in mir der Gedanke gereift, auf dem Platz bleiben zu wollen, dabei aber eine neue Perspektive einzunehmen, nämlich die eines Trainers."

Bedeutet: Klose wird aktiv an der Trainingsarbeit teilnehmen.

Das bestätigte auch der Bundestrainer: "Ich bin sicher, dass wir Trainer genauso wie die Spieler sehr von seiner Anwesenheit und Mitwirkung profitieren werden."

- Vorbereitung und Spielanalyse

Auch taktisch will Klose sich einbringen: In der Vorbereitung auf die nächsten Gegner und in der Videoanalyse nach den Spielen.

Gerade diese Aspekte reizen Klose am neuen Job: "Ein Spiel zu lesen, mich akribisch vorzubereiten, Strategien und Taktiken zu entwickeln - das hat mich schon als Spieler sehr gereizt und beschäftigt", sagte er.

Zum ersten Mal wird Klose im Rahmen der Länderspiele am 11. November in San Marino und am 15. November in Italien dabei sein.

- Erfahrungen teilen

Klose hat als Aktiver im DFB-Trikot alles erlebt und viele Schlachten geschlagen. Seine Erfahrungen können besonders für die jüngeren Nationalspieler hilfreich sein.

Aber auch der Nachwuchs in der geplanten DFB-Jugendakademie soll künftig aus Kloses Erfahrungsschatz schöpfen.

Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff erklärte dazu: "In unserem Strategieprozess für die Akademie wurde auch schnell deutlich, dass es sehr wertvoll sein wird, unsere ehemaligen Nationalspieler mit ihrer Erfahrung und ihrer Kompetenz einzubinden. Ich begrüße es, dass Miro diesen Weg nun sinnvoll für seine Trainerausbildung geht. Davon wird nicht nur er profitieren, sondern auch unsere Trainer und viele junge Spieler."

- Stürmer formen

Die Nationalmannschaft hat ein Stürmerproblem. Und Klose ist der letzte große Mittelstürmer, den das DFB-Team hatte. Mit 71 Treffern ist er der erfolgreichste Torschütze der DFB-Geschichte, zudem WM-Rekordtorschütze. Klose weiß, wo das Tor steht.

Jetzt soll er helfen, Löws Angreifer treffsicherer zu machen. Denkbar sind gezieltes Torschuss- und Kopfballtraining unter Kloses Anleitung.

Ein ehemaliger Weltklasse-Stürmer als Betreuer für die Offensivkräfte passt zur Strategie von DFB-Sportdirektor Hansi Flick. Schon in der Vergangenheit hatte Flick betont, dass er eine weitere Spezialisierung im Trainerteam nach dem Vorbild der US-Sportarten sinnvoll findet.

- Trainerscheine

Klose wird neben seinen Aufgaben beim DFB-Team auch die klassische Ausbildung zum Trainer absolvieren. Insbesondere wird er sich die Inhalte aneignen, die für den Erwerb des A-Trainers und des Fußball-Lehrers notwendig sind.

Diese Zeugnisse sind wichtig für Kloses weitere Trainerkarriere.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel