vergrößernverkleinern
Alexander Meier hat mit Eintracht Frankfurt einen Lauf
Alexander Meier hat mit Eintracht Frankfurt einen Lauf © Getty Images

Eintracht Frankfurt gehört neben RB Leipzig, Köln und Hoffenheim zu den Überraschungsteams der Saison. Torjäger Alex Meier warnt vor zuviel Euphorie.

Eintracht Frankfurt gehört zu den Überraschungs-Teams der Saison. Erst am vergangenen Wochenende bekam Borussia Dortmund bei der 1:2-Niederlage die neue Stärke der Eintracht zu spüren.

Kapitän Alex Meier glaubt trotz des derzeitigen Erfolges nicht an eine Teilnahme am internationalen Geschäft. "Wenn die Top-Klubs ihr Niveau auf den Platz bringen, werden wir nicht Sechster", sagte der Torjäger im kicker. "Im Moment ist oben alles dicht, aber es muss schon viel zusammenkommen, damit wir da am Ende reinrutschen."

Video

Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac liegt nach zwölf Spieltagen mit 24 Punkten  auf dem vierten Tabellenplatz.

Als warnendes Beispiel führte der 33-Jährige die Saison 2010/2011 an, als die Frankfurter trotz 26 Punkte zur Winterpause noch abgestiegen sind. "Nach einem Drittel der Saison darf man sich nicht feiern lassen. Wir können glücklich sein über den Start, mehr aber auch nicht."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel