vergrößernverkleinern
Nach dem Spiel im Signal Iduna Park wurden Bayern-Fans angegriffen
Nach dem Spiel im Signal Iduna Park wurden Bayern-Fans angegriffen © Getty Images

Fans des FC Bayern werden in Dortmund tätlich angegriffen. Vier Personen werden verletzt, eine sogar schwer. Unter Verdacht steht eine BVB-Ultra-Gruppierung.

Nach dem Bundesligaspiel zwischen dem BVB und Bayern München (1:0) am Samstag sind Fans der Gäste in Dortmund tätlich angegriffen worden.

Sechs Anhänger der Bayern wurden von circa 20 Personen an der Haltestelle "Palmwiese" attackiert, gab die Dortmunder Polizei bekannt.

BVB-Ultras unter Verdacht

Drei Fans wurden leicht verletzt, einer sogar schwer und musste stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Tatverdächtig seien Angehörige der Dortmunder Ultra-Gruppierung "Desperados", erklärte die Polizei weiter.

Video

Mit einem Durchsuchungsbeschluss wurden die Räumlichkeiten dieser Gruppierung durchsucht und insgesamt 46 Personalien festgestellt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Polizeipräsident empört

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange reagierte empört auf den Vorfall: "Gewaltbereite Schläger und Straftäter gehören nicht zum Sport und nicht in die Fußballstadien. Es ist ein beschämendes Bild, was sich da am Rande dieses Spitzenspiels am Samstag ereignet hat."

Lange weiter: "Alle Verantwortlichen sollten sich überlegen, wie es gelingen kann, diese Leute so weit wie möglich von Sportveranstaltungen fernzuhalten. Die Polizei geht dabei konsequent gegen Straftäter vor, das haben wir auch am Samstagabend wieder deutlich gezeigt."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel