Video

Der Franzose hat sich im Training der Nationalmannschaft schwerer verletzt als zunächst angenommen. Die Hinrunde ist für den 20-Jährigen gelaufen.

Der FC Bayern muss zwei Monate auf Kingsley Coman verzichten.  

Die medizinische Abteilung des FC Bayern diagnostizierte einen Außenbandriss im Kniegelenk und einen Kapselriss im Sprunggelenk des linken Beins. Für den 20-Jährigen ist die Vorrunde damit gelaufen.

Die Verletzung hatte sich Coman im Trainingslager der französischen Nationalmannschaft in Clairefontaine zugezogen.

Les Bleus spielen am Freitag in der WM-Qualifikation gegen Schweden und testet am Dienstag (15. November) gegen die Elfenbeinküste. Thomas Lemar (AS Monaco) wurde bereits von Nationaltrainer Didier Deschamps nachnominiert.

Zuletzt hatte Bayern-Coach Carlo Ancelotti der italienischen Sportzeitung Tuttosport erklärt, man werde in jedem Fall die Option für Coman im kommenden Sommer ziehen.

Gute Nachrichten gibt es von Javi Martinez, der bereits am Montag wieder ins Training einsteigen soll. Damit könnte der Spanier eine Option für das Spiel gegen Dortmund sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel