Video

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern kann sich ein Comeback des früheren Sportvorstands vorstellen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke stichelt gegen Sammer.

Karl-Heinz Rummenigge kann sich eine Rückkehr von Matthias Sammer vorstellen.

"Er wollte einfach etwas Neues machen, und vielleicht hat er ja auch Spaß am Leben gefunden, was er vorher ja nicht unbedingt vermittelt hat. Ich würde aber nicht ausschließen, dass Matthias irgendwann wieder im Profi-Fußball auftaucht", erklärte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern in der Sport Bild.

"Matthias kommt zu uns ja neuerdings wieder ins Stadion, das Verhältnis ist absolut okay."

Diese Aussage kann man bei Borussia Dortmund hingegen nicht unterschreiben - jedenfalls der Meinung von Hans-Joachim Watzke nach. Auf die Frage nach Sammers BVB-Vergangenheit antwortete der Geschäftsführer: "Davon haben wir in den vergangenen Jahren aber wenig gespürt - mehr möchte ich zu diesem Thema nicht sagen."

Sammer hatte seinen Posten als Sportvorstand beim FC Bayern im Juli aufgegeben. Mit dem BVB wurde er 2002 als Trainer Meister.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel