vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga
Jerome Boateng ( r.) musste gegen Hoffenheim verletzt ausgewechselt werden © Getty Images

Bei den Länderspielen gegen San Marino und Italien wird der Innenverteidiger nicht mitspielen. Das Prestigeduell gegen Dortmund will er sich aber nicht entgehen lassen.

Jerome Boateng steht trotz seiner Länderspiel-Absage für das Spitzenspiel von Bayern München am 19. November bei Borussia Dortmund (ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) wohl zur Verfügung.

"Das sollte klappen", wird der 28 Jahre alte Verteidiger nach einer Untersuchung bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt am Montag bei Sky zitiert.

Boateng verzichtet auf die beiden Länderspiele der DFB-Auswahl am Freitag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) in Serravalle gegen San Marino und am 15. November in Mailand gegen Italien (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gab am Montag bekannt, dass der Innenverteidiger "aufgrund eines Reizknies (rechts) mit Flüssigkeitsansammlung mehrere Tage nicht am Training teilnehmen kann". Die Diagnose wurde durch eine Ultraschall-Untersuchung bestätigt. Die weitere Behandlung von Deutschlands Fußballer des Jahres findet in München statt.

"Ich habe seit zehn Tagen leichte Probleme am Knie und den Adduktoren. Ich konnte deshalb gegen Hoffenheim auch nur mit Schmerztabletten spielen. Leider sind dann auch noch Muskelprobleme dazugekommen", sagte der Münchner Innenverteidiger der Bild-Zeitung. Es sei "nie leicht, Jogi Löw abzusagen, weil jedes Länderspiel eine Ehre ist. Aber ich kann nicht riskieren, länger auszufallen".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel