vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-WOLFSBURG-REAL-MADRID
Josuha Guilavogui (r.) absolvierte sein bislang letztes Bundesliga-Spiel für den VfL Wolfsburg am 34. Spieltag © Getty Images

Hinter Josuha Guilavogui liegt eine schwere Zeit. Der Profi des VfL Wolfsburg bangte um seine Karriere. Sogar der Rollstuhl drohte. Nun ist er zurück.

Josuha Guilavogui ist zurück auf dem Platz.

Nach seiner schweren Verletzung in der Saisonvorbereitung feierte der Franzose im Test gegen Union Berlin (1:3) am Mittwoch sein Comeback.

45 Minuten lange mischte der 26-Jährige gegen den Zweitligisten mit. Dass Guilavogui überhaupt wieder Fußball spielen kann, bezeichnet er als "sehr viel Glück".

Die Ärzte hätten ihm dies bestätigt. "Alle, die mich nach dem Unfall gesehen haben, sagten das gleiche. Zwei Millimeter höher und die Karriere hätte im Rollstuhl geendet", erklärte Guilavogui nach seiner Rückkehr.

Am 30. Juli hatte sich der Mittelfeldspieler im Test gegen Sporting Lissabon (1:2) den sechsten Halswirbel gebrochen. Mühsam kämpfte er sich zurück.

Jetzt ist es nur noch ein kurzer Weg zurück in die Bundesliga. Der Knochen sei zu "80, 90 Prozent" wieder zusammengewachsen. Ein letzter Kontrolltermin bei den Ärzten steht an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel