vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v FC Augsburg - Bundesliga
Martin Hinteregger fühlt sich in Augsburg wohl © Getty Images

Martin Hinteregger entschied sich im Sommer gegen einen Wechsel zu RB Leipzig. Der Verteidiger steht hinter seiner Entscheidung, obwohl RB Tabellenführer ist.

Martin Hinteregger bereut seinen Wechsel zum FC Augsburg nicht, obwohl er im Sommer zum derzeitigen Tabellenführer hätte wechseln können.

Die Leipziger waren an einer Verpflichtung Hintereggers interessiert: "Ich habe meinen Wechsel nach Augsburg zu keiner Sekunde bereut. Das ändert sich auch nicht, wenn Leipzig Meister wird oder wir absteigen sollten", sagte der 24-Jährige der Sport Bild.

Dass er im Sommer nach Augsburg gewechselt war, lag an den guten Gesprächen, die er mit Stefan Reuter gehabt habe, lange bevor sich RB das erste Mal gemeldet hatte.

Hinteregger, der vom Leipziger Schwester-Klub RB Salzburg zum FCA wechselte, kritisierte vor einigen Wochen die Personalpolitik von RB Leipzig und würde auch jetzt nicht nach Leipzig wechseln wollen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel