vergrößernverkleinern
Pal Dardai steht mit der Hertha auf Rang fünf
Pal Dardai steht mit der Hertha auf Rang fünf © Getty Images

Pal Dardai weckt offenbar das Interesse mehrerer Klubs. Eine Anfrage des VfL Wolfsburg dementiert der Ungar aber und bekennt sich zur Hertha.

Hertha-Coach Pal Dardai hat Gerüchten um ein mögliches Interesse des VfL Wolfsburg an seiner Person widersprochen.

"Ich habe mit keinem gesprochen und auch sonst nichts gehört. Ich habe einen Vertrag in Berlin und bin glücklich hier", sagte der Ungar vor dem Bundesligaspiel der Berliner gegen Borussia Mönchengladbach bei "Sky".

Wolfsburg befindet sich auf der Suche nach einem Nachfolger für den zuletzt entlassenen Dieter Hecking. Nach SPORT1-Informationen soll vor allem der ehemalige HSV-Trainer Bruno Labbadia bei den Niedersachsen hoch im Kurs stehen.

Dardai, der die Hertha seit Februar 2015 aus der Abstiegszone in die erweiterte Spitze der Bundesliga geführt hat, bestätigte zuletzt der Bild, dass er einen Einjahresvertrag besitze. Immer im Frühjahr setze er sich mit Manager Michael Preetz zusammen. "Sind beide Seiten zufrieden, geht es immer weiter in Berlin", erklärte der langjährige Profi der Berliner.

Dardai beteuerte, dass sein Herz der Hertha gehöre, aber Fakt sei auch, dass man als Trainer nicht wie als Spieler über 15 Jahre bei einem Verein bleiben könne. "Deshalb", so der Chef-Coach, "muss man immer gut arbeiten, um auch gute Angebote zu erhalten."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel