vergrößernverkleinern
Mediendirektor Jörn Wolf (r.) diskutiert mit HSV-Verteidiger Johan Djourou © Imago

Die Hamburger müssen nach langer Zeit ohne ihren Mediendirektor Jörn Wolf auskommen. Der 40-Jährige sucht eine neue Herausforderung - sein Nachfolger ist schon gefunden.

Beim Hamburger SV gibt es in dieser Saison nicht nur Veränderungen auf der Position des Trainers und Sportdirektors. Mitten in einer der schwersten Krisen der Vereinsgeschichte trennt sich auch der Mediendirektor Jörn Wolf von den Hanseaten.

"Nach fast 14 Jahren habe ich das Bedürfnis nach einer Veränderung. Ich habe viele emotionale Momente mit dem HSV erlebt, für die ich sehr dankbar bin. Dem Verein und seinen Leuten werde ich weiterhin eng verbunden bleiben“, begründete der 40-Jährige seine Entscheidung.

Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer würdigte die Leistung des Mediendirektors: "Ich bedauere Jörns Entscheidung, respektiere sie aber. Jörn hat sehr viel für unseren Klub geleistet. Er war stets ein zuverlässiger und starker Mitstreiter für den HSV. Ich wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute."

Den Posten von Wolf übernimmt sein bisheriger Stellvertreter Till Müller.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel