vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski (r.) musste am Montag das Training vorzeitig abbrechen © Imago

Bayerns Torjäger Robert Lewandowski verletzt sich im Training und verlässt den Platz. Eine schlimmere Blessur scheint es nach Angaben seines Beraters aber nicht zu sein

Nächste Schrecksekunde beim FC Bayern: Torjäger Robert Lewandowski hat sich im Training am Montagnachmittag ohne Fremdeinwirkung am rechten Knie verletzt. 

Der 28-Jährige fasste sich während des Trainings plötzlich ans rechte Bein und setzte sich anschließend auf den Rasen. Nach Rücksprache mit dem herbeigeeilten Physio Christian Huhn verließ der Pole anschließend den Platz und ging direkt in die Kabine. Für Lewandowski war das Training damit beendet.

Über Twitter gab Lewandowskis Berater Maik Barthel später leichte Entwarnung. "Kein großes Problem bei Robert."

Der Torjäger, der in dieser Bundesliga-Saison in zwölf Spielen sieben Tore erzielte, könnte damit der nächste prominte Ausfall nach Jerome Boateng (muskuläre Probleme), Arjen Robben (Oberschenkel-Probleme), Arturo Vidal, Julian Green (Muskelbündelriss) und Kingsley Coman (Außenbandriss) sein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel