vergrößernverkleinern
Caglar Söyüncü lag bewusstlos auf dem Boden © dpa Picture Alliance

Die Niederlage gegen Mainz rückt für Freiburg in den Hintergrund. Söyüncü verliert das Bewusstsein auf dem Platz und muss in die Klinik, Philipp erleidet einen Bänderriss,

Bundesligist SC Freiburg hat nach dem Punktspiel am Samstag beim FSV Mainz 05 (2:4) die schweren Verletzungen von zwei Profis zu beklagen.

Stürmer Maximilian Philipp erlitt einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk, und Innenverteidiger Caglar Söyüncü musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Des türkische Innenverteidiger hatte aber Glück im Unglück. Er erlitt bei einem Zusammenprall mit dem Mainzer Andre Ramalho "nur" eine Gehirnerschütterung, nicht die zunächst befürchteten Knochenbrüche im Gesicht.

Söyüncü konnte mit dem Mannschaftsbus die Heimreise antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel