vergrößernverkleinern
Philipp Lahm
Philipp Lahm wurde gegen Borussia Dortmund nach 67 Minuten ausgewechselt © Imago

Dortmund - BVB-Boss Hans-Joachim Watzke freut sich über den Sieg, Thomas Tuchel lobt Mario Götze, Philipp Lahm reagiert mit Galgenhumor. Stimmen zu Dortmund vs. Bayern.

Borussia Dortmund hat die Spitzenpartie des 11. Spieltags gegen den FC Bayern gewonnen und den Münchnern die Rückkehr an die Tabellenspitze verbaut (Die Tabelle der Bundesliga).

Der BVB feierte den ersten Heimsieg gegen den FCB seit vier Jahren (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker).

Video

Dementsprechend zufrieden waren Dortmunder Spieler und Funktionäre.

Der #SuperSonntag auf SPORT1 - 14 Stunden Livesport und alles zum Topspiel Dortmund - Bayern ab 11 Uhr im Volkswagen Doppelpass aus Wolfsburg. Die Highlights der Bundesliga-Samstagspiele zuvor ab 9.15 Uhr in Bundesliga Pur

SPORT1 fasst die Stimmen von Sky, dem ZDF und aus der Mixed Zone zusammen:

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund): "Es war ein großartiges Spiel von beiden Mannschaften, unheimlich spannend. Wir genießen den Sieg, es ist ein schöner Tag. Wir können jeden Gegner an einem Tag schlagen. Was das heute für die Saison heißt, warten wir es einfach ab. Ein Sieg gegen Bayern ist das Schönste überhaupt, aber trotzdem muss man vernünftig miteinander umgehen."

Über Thomas Tuchel und seinen ersten Sieg als BVB-Trainer gegen Bayern: "Er ist das Spiel heute taktisch hervorragend angegangen. Der Sieg ist  für ihn ein weiterer Stern auf seinem Revers. Der Sieg war heute für alle Dortmunder ganz wichtig." (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga)

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Wir haben sehr gelitten, aber das war uns vorher klar. Wenn du mit Bayern in den Ring steigst, kannst du nicht erwarten, dass du ohne blaue Augen und Treffer herauskommst. Du musst nur stehenbleiben. Das war das Motto. Egal, wie hart es wird: niemals aufhören daran zu glauben. Wir haben wenige Torchancen weggeben, vielleicht gar keine. Es war eine Topleistung."

Über Mario Götze:

© SPORT1/ IM Fooball

"Er hat mir sehr gut gefallen, weil er wahnsinnig fleißig war. Er hat sehr viele Wege in die Halbräume gemacht und das Tor super vorbereitet. Es war auch höchste Zeit, dass so eine Torbeteiligung dazukommt, dass er etwas Fleisch an den Knochen kriegt."

Tuchel im ZDF: "Der Sieg ist ein absoluter Meilenstein. Es ist das Statement schlechthin, wenn du es schaffst, die Bayern zu schlagen."

Pierre-Emerick Aubameyang (Torschütze Borussia Dortmund): "Es ist eine große Freude, das Tor der Mannschaft schenken zu können. Das waren große Emotionen. Heute war ein bekannter französischer Sänger im Stadion, den Jubel habe ich für ihn gemacht."

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern): "Wir hatten in der Anfangsphase Probleme, waren etwas zu offen und haben beim Gegentor nicht gut verteidigt. Danach haben wir bis zum Ende gut gespielt. Wir haben das Spiel gut kontrolliert und wir hatten Chancen."

Über die Auswechslung von Philipp Lahm: "Philipp ist viel gelaufen, ich wollte einen frischen Spieler bringen."

Mats Hummels (Innenverteidiger FC Bayern): "Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert, aber wir waren einfach nicht so effektiv wie der BVB. Wenn du mehrere riesige Chancen nicht nutzt, verlierst du eben das Spiel."

Zum Gegentor: "Ich glaube, dass wir das anders hätten verteidigen müssen. Ich muss natürlich raus auf Götze. Ob er mir den Ball durch die Beine spielt oder, wenn ich die Beine zumache, vorne rumgeht – einen Tod stirbt man immer."

Zur Situation in der Liga: "Dass wir drei Punkte vor Dortmund stehen, ist ja gut, es hätte auch besser sein können. Wir müssen einfach mit derselben Intensität von heute weiterspielen. Wir sind in allen Spielen, die wir nicht gewonnen haben, an unserer Effektivität gescheitert. Daran müssen wir sehr viel arbeiten und wieder etwas kaltschnäuziger werden."

Philipp Lahm (Kapitän FC Bayern): "Wieso sollten uns die Mittel fehlen? In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt, aber der letzte Pass hat gefehlt. Deswegen haben wir heute verloren. Dortmund hatte eher wenige Möglichkeiten. Gerecht ist immer das Ergebnis. Das Spiel ist 1:0 ausgegangen, damit müssen wir leben."

Zur Tabellenführung von RB Leipzig: "Es ist doch schön für die Liga. Das haben sich doch alle gewünscht."

Zu seiner Auswechslung: "Ich hatte keine Probleme. Da müssen sie den Trainer fragen, ich bin nicht für Ein- oder Auswechslungen zuständig. Es spielt keine Rolle, ob ich überrascht war oder nicht."

Manuel Neuer (FC Bayern) im ZDF zum Titelkampf: "Man muss mit Leipzig rechnen, aber ich gehe davon aus, dass am Ende Dortmund und wir um den Titel spielen werden."

Robert Lewandowski (Stürmer FC Bayern): "Wir haben heute bis zum Strafraum gespielt, aber der letzte Pass hat gefehlt. Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Wir müssen schauen, was wir falsch gemacht haben und das beim nächsten Mal verbessern. Ich musste mit den Schmerzen zu Ende spielen, das war schwer für mich. Ich habe alles versucht und hoffe, dass zum Spiel am Mittwoch alles okay ist. Wir müssen wirklich Gas geben, mehr taktisch spielen und versuchen, mehr offensive Aktionen zu machen. Wir haben gut gespielt, aber keine klare Situation gehabt."

Zu seiner Zukunft: "In diesem Moment kann ich gar nichts sagen. Es ist nichts passiert."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel