vergrößernverkleinern
Werder-Profi Max Kruse fehlt den Bremern seit Ende August
Werder-Profi Max Kruse fehlt den Bremern seit Ende August © Getty Images

Die Rückkehr von Max Kruse und Philipp Bargfrede ist absehbar - auch wenn Kruse im Werder-Training am Dienstag fehlt. Bei einem weiteren Hoffnungsträger geht es bergauf.

Die Bundesliga-Rückkehr der lange verletzten Max Kruse und Philipp Bargfrede zeichnet sich bei Werder Bremen immer mehr ab.

"Wir müssen sehen, wie sie die Belastung vertragen, sind aber sehr optimistisch", sagte Trainer Alexander Nouri am Dienstag.

Kruse, der wegen eines Außenbandrisses im linken Knie seit August ausgefallen war, hatte bereits beim 5:1-Testspielsieg gegen den Drittligisten VfL Osnabrück am vergangenen Freitag zwei Treffer erzielt.

Auch Bargfrede feierte dabei neuneinhalb Monate nach seinem Meniskusriss ein gutes Comeback. Am Dienstag musste Kruse wegen Magenproblemen allerdings mit dem Training aussetzen.

Pizarro wieder "voll belastbar"

Mitwirken konnte dagegen Stürmerstar Claudio Pizarro, den zuletzt immer wieder muskuläre Probleme ausbremsten. "Wir gehen davon aus, dass er voll belastbar ist", sagte Nouri, der im Duell mit Eintracht Frankfurt am Sonntag (17.30 Uhr) wohl auf Innenverteidiger Lamine Sane (Knieprobleme) verzichten muss.

Noch nicht klar ist, wann Torhüter Jaroslav Drobny (Brüche im Handgelenk) fit wird, der auch am Dienstag fehlte. "Er hat noch kein Teamtraining absolviert", sagte Nouri: "Wir müssen abwarten, wann es soweit sein wird. Vielleicht am Mittwoch oder Donnerstag."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel