vergrößernverkleinern
Vor dem Jahresauftakt der Bundesliga hat Borussia Dortmund zahlreiche Verletzte zu beklagen © SPORT1-Grafik: Eugen Zimmermann/ dpa picture alliance/ Getty Images

München - Sven Bender fehlt dem BVB zum Rückrundenstart. Damit verschärfen sich die Probleme von Borussia Dortmund wieder. SPORT1 gibt einen Überblick über den Krankenstand.

Thomas Tuchel wirkte mal wieder niedergeschlagen.

"Das sieht gar nicht gut aus", war der erste Kommentar des Trainers von Borussia Dortmund, als er auf den nächsten personellen Rückschlag angesprochen wurde.

Erneut hat es einen seiner Spieler erwischt. Sven Bender gesellt sich zum Lazarett des BVB. Der Defensivspieler hat sich beim Testspiel in Paderborn eine schwere Verletzung am Knöchel zugezogen, fällt mit einem Außenbandriss voraussichtlich mehrere Wochen aus.

Damit erweitert sich die Liste der für den Bundesliga-Jahresauftakt in Bremen (Sa., ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) fraglichen Spieler um einen Namen.

SPORT1 gibt einen Überblick, wer wieder zur Verfügung steht, für wen es eventuell reichen könnte und wer sicher ausfällt.

- Rückkehrer:

Aufatmen können die Dortmunder Fans bei Marco Reus und Mario Götze. Das Duo plagte sich während des Trainingslagers in Marbella noch mit Blessuren herum.

Doch beim 6:1-Kantersieg gegen den Drittligisten war davon nichts mehr zu sehen. Reus wirkte frisch und spielfreudig und trug sich ebenso wie Götze in die Torschützenliste ein. Auch der langzeitverletzte Raphael Guerreiro scheint seine Probleme endgültig überwunden zu haben.

Emre Mor und Christian Pulisic fehlten in Paderborn aus Gründen der "individuellen Belastungssteuerung". Einem Einsatz der beiden an der Weser dürfte somit nichts im Weg stehen.

© iMfootball

- Wackelkandidaten:

Eng könnte es bei Sokratis und vor allem Ousmane Dembele werden. Beide haben zumindest das Lauftraining wieder aufgenommen.

Der Grieche laboriert noch an einer Sprunggelenksprellung, die er sich beim Vorbereitungsspiel gegen Lüttich zugezogen hatte. Dembele hat mit Hüftproblemen zu kämpfen, sein Einsatz steht auf der Kippe.

Video

"Papa und Ousmane müssen erst einmal ins Mannschaftstraining zurückkehren", erklärte Tuchel: "Für Bremen wird es sehr, sehr eng."

Hoffnung macht dagegen der Fortschritt bei Roman Bürki, für den es zum ersten Pflichtspiel des neuen Jahres vermutlich dennoch nicht reichen wird. Der Torhüter fährt die Intensität hoch, hat seine Hand allerdings nach dem Bruch noch keinem echten Härtetest unterzogen.

Er wird vom Verein ebenso wie Nuri Sahin, Sebastian Rode und Neven Subotic unter "Trainingsrückstand" kategorisiert. Das Quartett stand in Paderborn nicht im Kader. Der Zeitpunkt der Rückkehr hängt vom Genesungsverlauf ab.

- Ausfälle:

Neben Pierre-Emerick Aubameyang, der mindestens bis zum 22. Januar (Ende der Gruppenphase) und maximal bis zum 5. Februar (Finale) beim Afrika Cup weilt, und Adrian Ramos, der vor einem Wechsel nach Spanien steht, muss der BVB nun auch auf Bender verzichten.

Video

Der Ausfall ist auch deshalb bitter, weil Bender als Defensiv-Allrounder die in der Hinrunde wackelige Abwehr stabilisieren sollte.

"Es ist ein riesen Wermutstropfen. Es sieht nicht gut aus. Das Sprunggelenk ist sofort dick geworden. Es sieht nach Kapsel, Außenband oder Bändern aus, mindestens", befürchtete Tuchel - und sollte Recht behalten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel