vergrößernverkleinern
Rudi Völler ist seit zwölf Jahren Sportdirektor von Bayer Leverkusen
Rudi Völler ist seit zwölf Jahren Sportdirektor von Bayer Leverkusen © Getty Images

Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler erwartet im neuen Jahr mehr von Stürmer Chicharito. Mit einem Abgang des Mexikaners rechnet der Sportchef indes nicht.

Mit sieben Toren in 23 Pflichtspielen ist bei Chicharito von Bayer Leverkusen deutlich Luft nach oben.

Das findet auch Sportdirektor Rudi Völler. "Von Chicharito muss jetzt mehr kommen. Er weiß selbst, dass er eine Schippe drauflegen muss. Ich glaube, dass ihm seine Hinrunde selbst am wenigsten gefallen hat", sagte der 56-Jährige der Bild vor der Abreise ins US-Trainingslager.

Sorgen, dass der Mexikaner die Werkself im Winter verlässt, macht sich Völler nicht. "Das kann ich mir nicht vorstellen", erklärte der Ex-Profi. 30 Millionen Euro müsste ein interessierter Klub auf den Tisch legen, um den Stürmer zu bekommen. "Wir brauchen ja einen guten, funktionierenden Chicharito", so Völler weiter.

Für 2017 ist der Bayer-Sportchef optimistisch: "Wir werden wieder einen ganz anderen Chicharito sehen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel