vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Alexander Meier bescherte der Eintracht den 6. Freitagssieg in Folge © Getty Images

Der Auswärtssieg auf Schalke ist für Eintracht Frankfurt ein historischer Erfolg. Auch die bisherige Punkteausbeute ist so gut wie lange nicht.

Eintracht Frankfurt feiert einen 1:0-Erfolg bei Schalke 04 und rückt vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz vor.

32 Punkte nach 18 Spieltagen bedeuten Frankfurts beste Ausbeute seit 23 Jahren. Frankfurt feierte den neunten Saisonsieg und hat damit schon jetzt die Marke der kompletten vergangenen Spielzeit erreicht.

Freitags zu Null

Die Mannschaft von Niko Kovac in ihren letzten sieben Freitagsspielen kein Gegentor mehr kassiert. Davor gab es fünf Mal es ein torloses Remis sowie einen 3:0-Sieg beim Hamburger SV am 8. Spieltag dieser Saison.

Die letzte Freitags-Pleite gab es für die Eintracht im Dezember 2014 gegen die TSG Hoffenheim.

Historischer Auswärtssieg

Der Auswärtssieg in Gelsenkirchen war außerdem ein ganz besonderer für die Frankfurter: Zum ersten Mal in diesem Jahrtausend konnten sie eine Partie auf Schalke gewinnen.

Für den goldene Treffer hatte Alexander Meier gesorgt, der die Kugel mit einem simplen Freistoßtrick ins Tor beförderte. Es war Frankfurts erstes Erfolgserlebnis nach einem ruhenden Ball seit dem 5. Spieltag, als ebenfalls Meier nach einer Ecke getroffen hatte.

S04: Keine Siege gegen Top-Teams

Schalke hat in der laufenden Saison noch gegen keine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte gewonnen (8 Niederlagen, 2 Remis).

Mittlerweile stehen die Gelsenkirchener bei neun Niederlagen, nach 18 Spieltagen waren es zuletzt vor 23 Jahren so viele. Alleine vier Mal verloren die Königsblauen zuhause - schon jetzt so oft wie in der gesamten vergangenen Saison.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel