Video

Mit einem Blackout hat Lukas Hradecky Bundesligageschichte geschrieben. Der Finne sah die schnellste Rote Karte für einen Keeper und machte sich zur Lachnummer im Netz.

Lukas Hradecky hat beim ersten Auftritt von Eintracht Frankfurt nach der Winterpause unfreiwillig Bundesligageschichte geschrieben.

Der finnische Keeper flog nach einem Blackout bereits nach 131 Sekunden vom Platz - und damit so früh wie kein anderer Keeper der Bundesliga-Historie.

Es dauerte nicht lange, ehe die ersten Twitter-Reaktionen auftauchten, die auch Bezug zum Platzverweis Jaroslav Drobny nahmen. Bremens Keeper hatte am Nachmittag beim 1:2 gegen Dortmund ebenfalls die Rote Karte gesehen.

Früher als Hradecky flog nur Verteidiger Youssef Mohamad (93 Sekunden, als Kölner gegen Kaiserslautern, 21. August 2010).

Der Frankfurter Torwart war beim Versuch, einen Steilpass der Gastgeber abzufangen, leicht weggerutscht und hatte daraufhin den Ball vor dem Strafraum mit der Hand gespielt. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel