vergrößernverkleinern
Final - Telekom Cup 2017
Arturo Vidal plagt derzeit eine schmerzhafte Rippenverletzung © Getty Images

Am Montag schockte die Nachricht über einen längeren Ausfall Arturo Vidals den FC Bayern. Nach SPORT1-Informationen besteht aber Hoffnung, dass der Chilene bald zurückkehrt.

Der FC Bayern kann womöglich früher als befürchtet wieder mit Mittelfeldspieler Arturo Vidal planen.

Der Chilene wird wegen seiner Rippenverletzung zwar die Partie des Rekordmeisters am Wochenende gegen Werder Bremen verpassen, nach SPORT1-Informationen ist aber ein Comeback des Mittelfeldmotors bereits am 4. Februar gegen Schalke 04 denkbar.

Arsenal kommt spät genug

Spätestens zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Arsenal am 15. Februar soll Vidal auf jeden Fall wieder einsatzbereit sein.

Noch am Montag hatte der Chilene selbst eine längere Pause befürchtet: "Jetzt werde ich pausieren müssen, denn so kann ich nicht spielen. Ich war ohnehin schon eine Woche nicht im Training, jetzt dürften es aber mindestens zwei, drei Wochen Pause sein", hatte der 29-Jährige der tz gesagt.

Vidal in Freiburg ausgewechselt

Vidal hatte sich die Verletzung in der Endphase der Vorbereitung zugezogen, stand aber gegen den SC Freiburg am vergangenen Freitag dennoch in der Startelf.

Nach 55 Minuten signalisierte der Chilene Trainer Carlo Ancelotti jedoch, dass es nicht weitergehe. Für ihn kam Joshua Kimmich ins Spiel.

Neben Vidal muss Ancelotti aktuell auch ohne Thiago (Oberschenkelblessur) und Jerome Boateng (Brustmuskel-OP) auskommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel