vergrößernverkleinern
Die Bundesligavereine erzielen zum elften Mal in Folge einen Umsatzrekord © Getty Images

Der nächste Umsatzrekord für die deutschen Bundesligisten. Berechnungen zufolge wurde in der Saison 2015/16 erstmals die Drei-Milliarden-Euro-Grenze geknackt.

Die 18 Bundesligisten haben laut einer Rechnung des Fachmagazins kicker in der Saison 2015/16 einen Rekordumsatz in Höhe von rund drei Milliarden Euro erzielt. Das wären rund 400 Millionen Euro mehr als in der Spielzeit 2014/15.

Offizielle Zahlen wird die DFL am 26. Januar veröffentlichen, im Januar 2015 hatte die DFL den elften Rekord in Folge vermeldet.

Das Magazin beruft sich auf die bereits publizierten oder bei Mitgliederversammlungen genannten Zahlen von 16 Vereinen. Bei den Werksklubs Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg wurden die Daten mit Hilfe von "Experten und Insidern" sowie auf Basis der Europapokal-Einnahmen geschätzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel