vergrößernverkleinern
Das Verhältnis zwischen Louis van Gaal (l.) und Mark van Bommel war angespannt
Das Verhältnis zwischen Louis van Gaal (l.) und Mark van Bommel war angespannt © Getty Images

Der beinharte Mittelfeldmann spricht über Auseinandersetzungen beim FC Bayern mit dem damaligen Trainer van Gaal. In einem Winter sei ein Streit eskaliert.

Mark van Bommel war 2009 Kapitän des FC Bayern München unter seinem Landsmann Louis van Gaal. Das schützte den Niederländer aber nicht vor Auseinandersetzungen mit van Gaal.

Die Spannungen zwischen Kapitän und Coach führten sogar dazu, dass van Bommel seinen Vertrag bei den Bayern auflöste und zum AC Mailand wechselte. Van Bommel gab nun in einem Interview preis, wie schlimm die Reibereien zwischen beiden waren - weil sich van Bommel als erstklassiger Teamkollege zeigte.

"Ich habe meine Teamkollegen bei Bayern immer verteidigt. Wenn van Gaal jemanden ohne Grund attackiert hat, habe ich ihm ganz klar meine Meinung dazu gesagt", sagte van Bommel bei Fox Sports.

Im Winter 2010 sei ein Streit allerdings eskaliert. "Wir hatten eine üble Auseinandersetzung, in der ich ihm alles gesagt habe, was mir nicht gepasst hat. Danach bin ich mit Tränen in den Augen aus dem Raum gestürmt und wusste, dass meine Zeit bei Bayern vorbei war", so van Bommel.

Denn van Gaal "kann mit vielen Dingen umgehen, aber du solltest dich ihm nicht entgegenstellen". Seit dem Streit habe van Bommel van Gaal nie mehr die Hand geschüttelt.

Im Januar 2011 wechselte der heute 39-Jährige nach viereinhalb Jahren bei Bayern zu Milan. Von 2012 bis 2013 stand van Bommel anschließend beim PSV Eindhoven unter Vertrag.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel