vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v VfL Wolfsburg - Bundesliga
München statt Doha: Jerome Boateng setzt seine Reha in der Heimat fort © Getty Images

Der FC Bayern München fliegt ohne Abwehrspieler Jerome Boateng ins Trainingslager nach Katar. Einige junge Spieler bekommen dagegen die Chance, sich in Doha zu zeigen.

Der FC Bayern München ist am Dienstagvormittag mit knapp einstündiger Verspätung in sein nicht unumstrittenes Trainingslager in Katar aufgebrochen. Nicht dabei ist Weltmeister Jerome Boateng, der sich im Dezember einer Operation im rechten Brustmuskel hatte unterziehen müssen. Beim Abflug am Münchner Flughafen fehlten auch Arjen Robben, Franck Ribéry, Mats Hummels, Manuel Neuer, Thiago, Douglas Costa, Arturo Vidal, Rafinha und Robert Lewandowski, die allesamt direkt aus ihren Urlaubsorten anreisen.

Insgesamt wird Trainer Carlo Ancelotti, der nach dem Abgang von Co-Trainer Paul Clement von seinem Sohn Davide als zweitem Assistenten neben Hermann Gerland unterstützt wird, 24 Spieler vor Ort haben. Zum Profi-Kader kommen die Nachwuchsspieler Raphael Obermair (U23), Marco Friedl (U19) und Christian Früchtl (U17).

Boateng weiterhin in der Reha

Das erste Training in Katar, wohin der FC Bayern zum siebten Mal in Serie reist, findet am Mittwochvormittag statt.Ohne Weltmeister Jerome Boateng ist der FC Bayern München in Richtung Winter-Trainingslager aufgebrochen. Der Innenverteidiger bleibt derweil in München und setzt nach seiner im Dezember erlittenen Schulterverletzung das Reha-Programm weiter fort.

Video

Ansonsten kann Trainer Carlo Ancelotti aus dem Vollen schöpfen. An Bord des Flugzeugs Richtung Katar sind auch drei Nachwuchsspieler.

Raphael Obermair, Marco Friedl und Christian Früchtl aus dem Junior Team ergänzen den Kader des Rekordmeisters und bekommen die Chance, sich zu zeigen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel