vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-BREMEN-MUNICH
Franck Ribery bereitete in Bremen das erste Tor der Bayern von Arjen Robben vor © Getty Images

Franck Ribery zieht sich im Training des Rekordmeisters eine Oberschenkelverletzung zu. Damit steht er dem FC Bayern mehrere Wochen nicht zur Verfügung.

Rückschlag für den FC Bayern München und Franck Ribery: Der Superstar des deutschen Rekordmeisters fällt wegen einer Zerrung im rechten hinteren Oberschenkel voraussichtlich für zwei Wochen aus.

Das teilte der Verein am Dienstag mit. Ribery wird den Bayern damit mit großer Sicherheit auch im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am 15. Februar gegen den FC Arsenal fehlen.

Sein Mitwirken im Rückspiel wird zum Wettlauf mit der Zeit.

Zusammenprall mit Hummels

Der 33-Jährige zog sich die Verletzung am Dienstag beim nicht öffentlichen Training offenbar bei einem Zusammenprall mit Mats Hummels. Er brach die Einheit sofort ab und wurde mit einem Golf-Kart vom Platz gebracht.

Für den Franzosen, der vor Weihnachten seinen Vertrag in München bis 2018 verlängert hatte, ist es ein weiterer Dämpfer. Seit Anfang 2015 stand er verletzungsbedingt nur in 47 von 106 möglichen Pflichtspielen zur Verfügung. Der FC Bayern startet am Samstag (15.30 Uhr) mit dem Spiel gegen Schalke 04 in zwei englische Wochen mit dem Schlager gegen Arsenal und dem Pokal-Achtelfinale gegen den VfL Wolfsburg (7.2.).

Thiago und Vidal wieder fit

Neben Ribery, für den Douglas Costa spielen kann, muss Trainer Carlo Ancelotti noch einige Zeit den Weltmeister Jerome Boateng ersetzen.

Thiago und Arturo Vidal haben nach Verletzungen am Montag dagegen wieder mit dem Training begonnen und stehen gegen Schalke zur Verfügung. Auch Kapitän Philipp Lahm, der am Montag nach einem Schlag aufs Knie das Training frühzeitig beendet hatte, hat Entwarnung gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel