vergrößernverkleinern
Der Hamburger SV verschiebt die Hauptversammlung auf das kommende Jahr
Der Hamburger SV hat auf Facebook einen Suchaufruf nach seinem Mitarbeiter Timo Kraus gestartet © Getty Images

Der Hamburger SV sorgt sich um den Leiter seiner Merchandising-Abteilung, von dem es weiterhin keine Spur gibt. Der Klub und die Polizei schalten einen Suchaufruf.

Der Hamburger SV macht sich große Sorgen um seinen Merchandising-Leiter Timo Kraus. Der 44-Jährige wird seit dem späten Samstagabend vermisst. Der Klub bat per Facebook und Twitter um Hilfe bei der Suche nach seinem Mitarbeiter, dessen Handy kurz vor Mitternacht letztmals an den Landungsbrücken geortet wurde. Seitdem fehlt jede Spur von Kraus.

Gegen 23.30 Uhr am Samstagabend in der Nacht zu Sonntag soll Kraus im Anschluss an eine Feier mit Kollegen in Hamburg "in ein Taxi gestiegen sein, um nach Hause nach Buchholz in der Nordheide zu fahren. Dort kam das Taxi jedoch nicht an", teilte die Polizei mit.

Am Sonntag suchten Beamte an der Elbe den Bereich an den Landungsbrücken land- und wasserseitig ab. "Hierbei wurden keinerlei Anhaltspunkte für den Aufenthalt des Vermissten festgestellt", hieß es weiter: "Auch gibt es bislang keine Hinweise auf das Vorliegen eines Unglücksfalles oder Verbrechens."

Die Polizei schaltete offiziell eine Vermisstensuche für Kraus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel