vergrößernverkleinern
FBL-AFR-2017-GHA-TRAINING
Abdul Rahman Baba hat sich beim Afrika-Cup am Knie verletzt © Getty Images

Nach seiner beim Afrika-Cup erlittenen Verletzung soll der Ghanaer bei Stammklub FC Chelsea untersucht werden. Die Diagnose beim Linksverteidiger bleibt unklar.

Der ghanaische Außenverteidiger Abdul Rahman Baba von Schalke 04 wird nach seiner beim Afrika-Cup in Gabun erlittenen Meniskus-Verletzung vorerst in London behandelt.

Wie die Königsblauen am Freitag via Twitter mitteilten, sei die 22 Jahre alte Leihgabe vom FC Chelsea auf Wunsch des Premier-League-Klubs in die englische Hauptstadt gereist.

Dem Westfälischen Anzeiger bestätigten die Schalker, dass sich Baba in London einer weiteren Untersuchung unterziehen solle. Der frühere Augsburger, der am Dienstag beim 1:0-Sieg Ghanas gegen Uganda in der 39. Minute ausgewechselt worden war, wurde ursprünglich am Freitag für weitere Untersuchungen zurück in Gelsenkirchen erwartet.

Nach Angaben des ghanaischen Verbandes vom Donnerstag war bei Baba ein "Riss des Meniskus und ein Teilriss des vorderen Kreuzbandes mit Flüssigkeitsansammlung im linken Knie" festgestellt worden.

Schalke-Trainer Markus Weinzierl hatte jedoch bereits angekündigt, diese Diagnose noch einmal überprüfen zu lassen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel