Video

Borussia Dortmund glänzt bei der Generalprobe für die Bundesliga-Rückrunde und gewinnt gegen den SC Paderborn. Doch Sven Bender bereitet Sorgen.

Viele Tore und eine weitere Personalsorge - Borussia Dortmund hat seine Wintervorbereitung mit dem dritten Sieg im dritten Testspiel abgeschlossen.

Vier Tage vor dem Ligastart bei Werder Bremen gewann der Tabellensechste der Bundesliga beim abstiegsbedrohten Drittligisten SC Paderborn am Dienstagabend 6:1 (2:1). (Die Partie zum Nachlesen im Ticker)

Allerdings bangt der BVB um Sven Bender, der nach einem Foul des Paderborners Sven Michel mit einer Verletzung am Sprunggelenk ausgewechselt werden musste.

Sven Bender im Krankenhaus

Der Mittelfeldspieler wurde noch während des Spiels ins Krankenhaus gebracht. Eine genaue Diagnose steht noch aus. 

"Es ist ein riesen Wermutstropfen. Es ist schwierig, das losgelöst zu betrachten. Es sieht nicht gut aus. Das Sprunggelenk ist sofort dick geworden", meinte Dortmunds Trainer Thomas Tuchel. "Er ist klassisch umgeknickt, der Fuß des Gegners war auf der Innenseite drauf.  Es sieht nach Kapsel, Außenband oder Bändern aus, mindestens. Sven ist im Krankenhaus, aber ich habe noch keine Diagnose."

"Wir hoffen sehr, dass es nichts allzu Schlimmes ist", sagte Benders Kapitän Marcel Schmelzer, geht aber doch davon aus: "Er wird uns wahrscheinlich ein paar Wochen fehlen."

Bender wäre der vierte Leistungsträger, der den Borussen derzeit verletzt fehlt: Roman Bürki (Mittelhandbruch), Sokratis (Sprunggelenksprobleme), Ousmane Dembele (Sehnenreizung im Hüftbereich) sind momentan nicht einsatzbereit. "Papa und Ousmane müssen erst einmal ins Mannschaftstraining zurückkehren", erklärte Tuchel. "Für Bremen wird es sehr, sehr eng."

Torjäger Pierre Emerick Aubameyang fehlt zudem, weil er mit Gabun als Gastgeber beim Afrika-Cup aktiv ist. 

Doppelpack von Andre Schürrle

Spielerisch wusste Dortmund bei der Generalprobe durchaus zu überzeugen: "Es war ein guter Test. Paderborn hat hart gespielt, das erwartet uns ja auch in der Bundesliga", sagte Doppeltorschütze André Schürrle bei Sky.

Video

Gonzalo Castro (22.), Marco Reus (38.), der seine Probleme aus dem Trainingslager überwunden hat, Mario Götze (62.), Schürrle (68./84., jeweils Foulelfmeter) und Raphael Guerreiro (81.) trafen für den BVB. 

Thomas Bertels (28.) gelang nach einem Fehler von Lukasz Piszczek das zwischenzeitliche 1:1 für Paderborn. 

Ramos nicht im Kader

Adrian Ramos stand bei Eiseskälte nicht im Dortmunder Kader. Der kolumbianische Stürmer wird dem BVB höchstwahrscheinlich eine ordentliche Einnahme bescheren: Sein bevorstehender Wechsel zu Chongqing Lifan in die chinesische Super League soll bis zu zwölf Millionen Euro einbringen.

"Wir haben grundsätzlich Einigung erzielt und werden in den nächsten Tagen finale Gespräche führen", sagte BVB-Sprecher Sascha Fligge. Ramos (30) soll einen Vertrag bis 2020 erhalten und zunächst für ein halbes Jahr an den spanischen Erstligisten FC Granada ausgeliehen werden.

iM Football 2.0 – Der Fan-Messenger jetzt auch mit öffentlichen Kommentaren! Jetzt downloaden und sofort mitdiskutieren!

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel