vergrößernverkleinern
Uli Hoeneß
Uli Hoeneß ist seit November 2016 wieder Präsident FC Bayern München © Getty Images

München - Nachdem er im November wieder zum Präsidenten des FC Bayern gewählt wurde, soll Uli Hoeneß nun auch Chef des Aufsichtsrats werden. Das Gremium tagt im Februar.

Nicht erst seit seiner Inthronisierung als Präsident gehört Uli Hoeneß wieder zu den führenden Köpfen des FC Bayern.

Zuletzt hat er sich ein paar Tage Auszeit in den Schweizer Bergen gegönnt. Am Montag kehrt Hoeneß wieder an die Säbener Straße zurück, wird wieder Vollgas für den Rekordmeister geben - bald mit einem noch größeren Machtbereich.

Wahl vor dem Wolfsburg-Spiel

Nach SPORT1-Informationen wird Hoeneß am 6. Februar wieder an die Spitze des Aufsichtsrats rücken.

Am Tag vor dem Pokal-Achtelfinale gegen den VfL Wolfsburg tritt das Gremium zusammen, um seinen neuen Vorsitzenden zu wählen.

Video

Der bisherige Vorsitzende Karl Hopfner scheidet ebenso aus, wie der ehemalige Vize-Präsident des e.V. Rudolf Schels.

Stoiber stärkt Hoeneß

Hoeneß ist der Wunschkandidat des Gremiums. Zuletzt hatte sich Edmund Stoiber als Präsident des Verwaltungsbeirates im Volkswagen Doppelpass für ihn stark gemacht.

Hoeneß hatte den Posten bereits während seiner ersten Amtszeit als Präsident inne. Nach der Verurteilung wegen Steuerhinterziehung legte er seine Ämter nieder.

Über seine Wahl entscheiden namhafte Gremiumsmitglieder wie Telekom-Chef Timotheus Höttges, der frühere Adidas-Boss Herbert Heiner und Ex-VW-Vorstand Martin Winterkorn.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel