vergrößernverkleinern
Christian Pulisic spielt für Dortmund eine richtig starke Rückrunde
Bei der Borussia spielt er seit der B-Jugend im Jahr 2015 und wird mit dem Team Deutscher Meister © Getty Images

Christian Pulisic ist derzeit einer der aufregendsten Spieler der Bundesliga. Sein ehemaliger Trainer Andreas Herzog glaubt, dass man noch viel von ihm erwarten kann.

Christian Pulisic ist derzeit einer der aufregendsten Spieler der Bundesliga. Der US-Amerikaner mit kroatischem Pass gehört bereits mit seinen gerade mal 18 Jahren bei Borussia Dortmund zu den Leistungsträgern.

Sportdirektor Michael Zorc zeigte sich im kicker einmal mehr beeindruckt: "Er lässt es leicht aussehen und wird immer effektiver."

"Unglaubliches Talent und Potenzial"

Auch Andreas Herzog, ehemaliger Co-Trainer des US-Nationalteam, kennt den Mittelfeldspieler schon lange und ist voll des Lobes.

"Der Junge hat ein unglaubliches Talent und Potenzial. Das haben Jürgen Klinsmann und ich recht bald erkannt", erinnert sich Herzog im kicker.

"Christian ist, erstaunlich für sein junges Alter, schon jetzt ein fast kompletter Spieler. Er ist technisch stark, famos im Eins-gegen-eins-Dribbling, kann sich im Zweikampf mit einer unglaublichen Dynamik durchsetzen", so der ehemalige Mittelfeldspieler weiter.

Kaum ein Schwachpunkt

"Zudem ist er ungemein schnell. Und er hat die Fähigkeit, Situationen zu erkennen und stets die beste Lösung zu finden", sagt Herzog und findet kaum einen Punkt zur Kritik: "Bei jedem Spieler finden sich Ansätze, was noch zu verbessern ist. Aufgrund seiner Statur ist er nicht gerade besonders effektiv im Kopfballspiel. Doch ich möchte nicht so gern über die Schwächen reden, sondern eher sein enormes Potenzial betonen."

"Dortmund kann sich glücklich schätzen, mit ihm und Dembele zwei solche Offensivgranaten zu haben. Ich sehe bei ihm kein Limit", erklärt er.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel