vergrößernverkleinern
SPORT1 traf Naldo von Schalke 04 zum exklusiven Interview © SPORT1

Gelsenkirchen - Seit Februar muss Schalke 04 auf Abwehr-Routinier Naldo verzichten. Im exklusiven SPORT1-Interview spricht der 34-Jährige über seine Comebackpläne.

In der Europa League im Viertelfinale, in der Bundesliga vorerst vom direkten Abstiegskampf befreit: Während der FC Schalke 04 aktuell das Feld von hinten aufrollt, kann Abwehr-Routinier Naldo nur zuschauen.

Ende Februar zog sich der 34-Jährige im Europa-League-Duell gegen PAOK Saloniki einen Adduktoren-Teilabriss zu und muss damit bis zum Saisonende pausieren. Oder doch nicht?

Naldo ist schmerzfrei

"Die Reha läuft aktuell sehr gut, und ich bin wirklich zufrieden. Seit etwa drei Wochen habe ich keine Schmerzen mehr. Wir arbeiten jetzt daran, meine Leistung schrittweise wieder aufzubauen," verrät der Innenverteidiger im SPORT1-Interview.

"Wenn mein Körper weiterhin so gut auf die Behandlungen reagiert, gibt es eine Minimalchance auf ein Comeback in dieser Saison."

Aussagen, die das Herz der Königsblauen höher schlagen lassen dürften.

SPORT1 überträgt die Europa-League-Partien zwischen Schalke 04 und Ajax Amsterdam am 13. und 20. April LIVE im Free-TV

Schalke im Aufwind

Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Bundesligapartien haben sich die Schalker ins Tabellenmittelfeld vorgeschoben. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt dabei allerdings nur sechs Punkte.

"Natürlich ist es im Moment in der unteren Tabellenhälfte sehr eng. Zudem arbeitet die Konkurrenz aus Wolfsburg und Bremen sehr gut. Die Siege gegen Mainz und Augsburg waren für uns sehr wichtig, jetzt wollen wir Schritt für Schritt weitergehen," erklärte Naldo.

Dabei ist es für den mehrfachen Familienvater nicht immer leicht, die wichtigen Partien nur vom Spielfeldrand zu verfolgen.

"Die Mannschaft muss sich schrittweise vorarbeiten und ich auch. Der nächste Schritt ist für uns das Heimspiel gegen Borussia Dortmund in zwei Wochen. Mit der Unterstützung unserer Fans wollen wir eine super Leistung abrufen und Dortmund schlagen." (Der Bundesliga-Spielplan)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel