vergrößernverkleinern
SV Darmstadt 98 v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga
Kevin Volland (2.v.l.) und Bayer Leverkusen können im Abstiegskampf etwas aufatmen © Getty Images

Darmstadt - Bayer Leverkusen verschafft sich mit dem Sieg bei Tabellenschlusslicht Darmstadt wieder Luft. Auch Trainer Tayfun Korkut kann erstmals aufatmen.

Bayer Leverkusen hat seinem neuen Trainer Tayfun Korkut im fünften Anlauf endlich den ersten Sieg beschert und die Minimalchance auf den Sprung in die UEFA Europa League gewahrt.

Video

Die Werkself kam durch das verdiente 2:0 (1:0) beim Tabellenschlusslicht Darmstadt 98 zum ersten Dreier nach zuvor acht Pflichtspielen ohne Sieg. (Spielplan und Ergebnisse)

Vor 16.200 Zuschauern besiegelten die überragenden Julian Brandt (15.) und Kevin Volland (56.) den fünften Auswärtserfolg der Bayer-Elf, der in der neuen Runde aber weiterhin die erste Saison ohne Europacup seit sieben Jahren droht.

Die abgeschlagenen Darmstädter, die erneut wacker kämpften, kassierten am 27. Spieltag die 20. Niederlage und haben sich längst mit dem Abstieg abgefunden. (Tabelle der Bundesliga)

Die Spielstatistiken von Julian Brandt © iM Football

Alle Highlights gibt es bei Bundesliga - Der Spieltag am Donnerstag um 19 Uhr im TV auf SPORT1

"Endlich haben wir uns auch mal belohnt. Heute hat man gesehen, wie wir spielen wollen. Der Sieg war definitiv wichtig", sagte ein nach langer Zeit mal wieder zufriedener Leverkusener Abwehrchef Ömer Toprak nach dem Match.

Korkut feiert Jubiläum

Die Leverkusener mussten erneut auf ihren besten Torschützen Javier "Chicharito" Hernandez sowie auf Innenverteidiger Jonathan Tah (beide verletzt) verzichten.

Korkut, der zum 50. Mal bei einem Bundesligaspiel auf der Bank saß, hatte seine Mannschaft drei Tage nach dem enttäuschenden Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg (3:3) auf vier Positionen verändert.

Unter anderem standen Brand und Kevin Kampl wieder in der Startelf der Gäste.

Die Partie nahm trotz der frischen Kräfte nur langsam Fahrt auf und wurde zunächst von vielen Fehlpässen geprägt. Lilien-Stammkeeper Michael Esser, der nach vierwöchiger Verletzungspause wieder im Kasten stand, musste zu Beginn nicht eingreifen. 

Leverkusen kontert

Darmstadt versuchte immer wieder, mit hohen Bällen in den Leverkusener Strafraum zum Erfolg zu kommen. Einen daraus resultierenden und formidablen vorgetragenen Konter nutzte dann aber Brandt zum 1:0 für die Rheinländer.

Nach Vorarbeit des starken Volland schob der Nationalspieler fast unbedrängt ins untere linke Eck ein. (TICKER zum Nachlesen)

Für die emsigen, aber glücklosen Gastgeber kam in der Folge erschwerend dazu, dass der Ex-Leverkusener Sidney Sam bereits nach einer knappen halben Stunde verletzt ausgewechselt werden musste.

Die erste wirklich gute Gelegenheit der Darmstädter in einer schwachen und hektischen ersten Hälfte vergab Hamit Altintop, dessen Freistoß knapp über das Bayer-Gehäuse strich (33.).

Pech für Darmstadt

Das Unentschieden wäre spätestens in der 41. Minute verdient gewesen, als Mario Vrancic ebenfalls mit einem Standard nur den Querbalken traf. Zuvor war der 27-Jährige dicht an der Strafraumgrenze gefoult worden und hatte erfolglos Elfmeter gefordert.

Schiedsrichter Benjamin Brand lag mit seiner Entscheidung aber richtig.

Nach dem Wechsel nutzte das Korkut-Team seine technische Überlegenheit in Person von Volland aus. In seinem 150. Bundesligaspiel verwertete der Ex-Hoffenheimer eine Brandt-Hereingabe perfekt, in dem er aus der Drehung unter die Latte schoss.

Darmstadt kämpfte aber unermüdlich weiter und hatte Chancen durch die eingewechselten Felix Platte (67.) und Jan Rosenthal (68.), während die Leverkusener nicht mehr als nötig taten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel