vergrößernverkleinern
Thilo Kehrer gastiert mit Schalke in Leverkusen
Thilo Kehrer gastiert mit Schalke in Leverkusen © Getty Images

Bayer Leverkusen und der FC Schalke 04 haben den Klassenerhalt noch nicht sicher. Wer gewinnt das Duell der Enttäuschten am 31. Spieltag der Bundesliga?

Bayer Leverkusen gegen FC Schalke 04 (ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) - was nach Europa klingt, ist am 31. Spieltag der Bundesliga ein Duell um den Klassenerhalt.

Leverkusen liegt mit 36 Zählern gerade einmal vier Zähler vor dem FC Augsburg auf Rang 16, Schalkes Lage ist als Zwölfter (38 Punkte) etwas weniger bedrohlich. Doch bei einer Niederlage bei Bayer müssten auch die Königsblauen noch einmal zittern (Die Tabelle der Bundesliga).

Zumindest Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli blickt aber nach oben. "Ich will unbedingt noch in den europäischen Wettbewerb", sagte Stambouli im kicker.

Rang sechs ist für die Schalker allerdings sechs Punkte entfernt, selbst auf Platz sieben, der bei einer Niederlage von Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal-Finale für Europa reicht, sind es vier Zähler Rückstand. "Aber wir wollen es versuchen. Das liegt mir wirklich sehr am Herzen", so Stambouli.

Bei den Gastgebern steht Tayfun Korkut nach nicht einmal zwei Monaten Amtszeit bereits unter Druck. Korkuts Vertrag läuft ohnehin am Saisonende aus, mit nur einem Sieg unter seiner Ägide haben sich seine Chancen auf eine Verlängerung allerdings nicht vergrößert.

"Das ist das, worüber ich mir am wenigsten Gedanken mache. Es gibt immer die gleiche Reihenfolge: Ganz oben steht der Verein, dann kommt die Mannschaft, dann kommen die einzelnen Personen", sagte Korkut, der Kampfgeist forderte.

"Wir stecken im Sumpf, aber noch ist es nicht so, dass uns jemand den Kopf runterdrückt", sagte der 43-Jährige auf der Pressekonferenz am Donnerstag und forderte: "Wir müssen ein absolutes Zeichen setzen und können uns nicht mehr verstecken."

Die Partie zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Schalke 04 können Sie LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER verfolgen. Im TV überträgt Sky live.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel