vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v RB Leipzig - Bundesliga
Timo Werner wird von den Schalker Fans ausgepfiffen © Getty Images

Bei der brisanten Rückkehr nach Schalke pfeifen die Anhänger der Königsblauen Timo Werner aus. Auch gegen RB Leipzig gibt es Protest.

Beim Gastspiel von RB Leipzig bei Schalke 04 waren alle Augen auf Timo Werner gerichtet.

Der 21-Jährige hatte beim Hinspiel mit einer Schwalbe gegen Schalkes Abwehrspieler Naldo für Aufregung gesorgt.

Nun pfiffen die Schalker Fans den RB-Stürmer bis zu seiner Auswechslung in der 83. Minute bei jedem Ballkontakt aus. Doch nach 14 Minuten antwortete der 21-Jährige auf sportliche Art und Weise: Er erzielte das Führungstor für die Leipziger. Nach einer Flanke von Bernardo traf der Angreifer per Kopf zur RB-Führung.

Aber nicht nur Werner wurde ausgepfiffen: Die Schalker Fans stimmten auch Schmähgesänge gegen den Klub an.

Im Vorfeld der Partie hatten die Schalker Fans einen Infoflyer verteilt: Unter dem Titel "Dead Bull" ("Toter Bulle") wurde Kritik an den Gästen aus Leipzig geäußert. Unter anderem wurde der Unterschied zwischen dem Engagement von Gazprom bei Schalke und Red Bull bei Leipzig aus Sicht der S04-Ultras dargelegt.

Auch Kritik am Standort Leipzig wurde geäußert. "RB geht es nicht um den Osten, dieser wird letztendlich ausgenutzt, weil der Standort einen hohen Ertrag verspricht", hieß es in dem Infoflyer der Schalker Fans.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel