vergrößernverkleinern
RB Leipzig will auch international voll durchstarten
RB Leipzig will auch international voll durchstarten © Getty Images

RB Leipzig macht es den großen Klubs nach und will die ausländischen Märkte in Asien und Südamerika erobern. Kooperationen stehen kurz vor dem Abschluss.

RB Leipzig will sich künftig noch internationaler ausrichten. Das bestätigte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff im Gespräch mit der Mitteldeutschen Zeitung. "Internationalisierung ist nicht nur bei uns, sondern bei allen Vereinen ein großes Thema", sagte der 41-Jährige. Der Klub werde sich zu diesem Zweck auch personell breiter aufstellen.

"Wir werden ab Sommer einen neuen Direktor für Internationalisierung und Strategie einstellen, um Kooperationen insbesondere für den asiatischen, aber auch den lateinamerikanischen Markt zu schließen, die Synergien für RB Leipzig bringen werden", sagte Mintzlaff.

Wie die MZ berichtet, werde RB schon "in Kürze" Kooperationen mit einem großen chinesischen Klub sowie einem Verein in Lateinamerika schließen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel