vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg v Werder Bremen - Bundesliga
In Freiburg wird der Bayer Wolfgang Stark zum deutschen Rekord-Schiedsrichter © Getty Images

Der Unparteiische aus Ergolding zieht mit seinem 340. Einsatz an Markus Merk vorbei und ist neuer Rekordhalter in der Bundesliga. Die Bestmarke stellt er in Freiburg auf.

Wolfgang Stark pfeift am Samstag beim Spiel des SC Freiburg gegen Werder Bremen sein 340. Spiel und ist damit alleiniger Rekordhalter umter allen Bundesliga-Schiedsrichtern. 

Bislang hielt er die Bestmarke zusammen mit Markus Merk, der in seiner Laufbahn 339 Partien im Fußball-Oberhaus leitete.

"Wolfgang Stark hat sich die magische Zahl von 340 geleiteten Bundesliga-Spielen durch seine Leistungen, seine Professionalität und seine Beständigkeit erarbeitet", sagte Ronny Zimmermann, DFB-Vizepräsident für Schiedsrichter und Qualifizierung: "Er pfeift seit 20 Jahren in der Bundesliga auf einem konstant hohen Niveau und agiert auch innerhalb des Schiedsrichterwesens äußerst kollegial."

Stark sagte zu seinem Rekord: "Natürlich freue ich mich auf dieses besondere Spiel. Als Schiedsrichter zum 340. Mal ein Bundesliga-Spiel leiten zu dürfen, ist eine große Ehre."

Der Bayer feierte 1997 sein Debüt im Oberhaus, von 1999 bis 2014 war er auch international als FIFA-Referee im Einsatz. Zu seinen Karriere-Höhepunkten zählten die Olympischen Spiele 2008, die WM 2010 und die EM 2012. In der Bundesliga, wo er 2009/10 zum "Schiedsrichter des Jahres" gewählt wurde, seien ihm vor allem die zahlreichen Derbys in besonderer Erinnerung geblieben.

"Auch für einen Schiedsrichter sind das tolle Aufgaben, wenn ein Spiel so viele Menschen fasziniert und ins Stadion zieht", erklärte Stark.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel