vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang muss nach seinem Masken-Jubel eine Strafe zahlen © Getty Images

Der Masken-Jubel hat für Pierre-Emerick Aubameyang Folgen. Die BVB-Bosse belegen den Gabuner nach einem klärenden Gespräch mit einer Geldstrafe.

Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang ist nach seinem umstrittenen Masken-Jubel im Revierderby bei Schalke 04 von Borussia Dortmund mit einer Geldstrafe belegt worden.

Das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc laut kicker nach einem Treffen mit Aubameyang und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch. Laut Medienangaben soll die Höhe zwischen 50.000 und 100.000 Euro liegen.

Aubameyang hatte nach seinem Führungstreffer im Derby am vergangenen Samstag (1:1) eine Maske seines Sponsors übergezogen und damit BVB-Ausrüster Puma verärgert.

"Er war sich der Konsequenz seines Handelns nicht bewusst", sagte Zorc. Der Vorfall sei "ernsthaft und seriös" besprochen und dann auch sanktioniert worden, so Zorc: "Das war nicht zu tolerieren."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel